Enterasys präsentiert I-Series

Sichere Ethernet-Switches für den Industrieeinsatz

29. Mai 2007, 23:15 Uhr   |  

Netzwerkausrüster Enterasys erweitert mit der I-Series sein Portfolio für das Policy-basierte Ethernet-Switching auf das Industrieumfeld. Die gehärteten Geräte eignen sich laut Hersteller für die Verwendung an heißen, feuchten sowie staubigen Einsatzorten, die Umgebungstemperatur darf zwischen -40ºC und +60ºC liegen. Die I-Series-Geräte bieten dabei die von Enterasys gewohnten Features wie umfassende Quality of Service sowie die Sicherheitsfunktionen der Secure-Networks-Architektur, darunter die Authentifizierung von Benutzern und Geräten, Policy-Management, MAC-Sicherheit und VLANs sowie Network Access Control (NAC). Damit will Enterasys Highend-Switch-Funktionen im industriellen Umfeld etablieren. Die Switches nehmen bis zu 24-mal 10/100BaseTX, bis zu 16-mal 100 Base FX und per SPF jeweils zwei Gigabit-Ethernet-Uplinks auf. Die I-Series-Chassis bieten Konvektionskühlung und genormte Komponenten wie Hutschienenanschlüsse. Der Listenpreis des Basissystems liegt laut Hersteller unter 2000 Euro. wg

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Cisco: 40/100GbE-Optionen für Ethernet-Switches

Verwandte Artikel

Default