Nokia-Messaging-Lösung unterstützt Mail-Security-Appliances von Mirapoint

Sicheres Teamwork für mobile Mitarbeiter

20. Juni 2007, 22:55 Uhr   |  

Mirapoint und Nokia wollen noch in diesem Jahr die "Nokia Intellisync Mobile Suite for Mirapoint" auf den Markt bringen. Sie kombiniert die mobile Architektur "Nokia Intellisync Mobile Suite" mit E-Mail- und Kalenderfunktionen mit den Messaging-Security-Appliances von Mirapoint. Für mobile und remote angebundene Unternehmensmitarbeiter soll damit eine Basis für die sichere digitale Kommunikation sowie das standortunabhängige Teamwork geschaffen werden. Die Nokia-Suite unterstützt zahlreiche mobile Endgeräte, zudem kann die kombinierte Lösung auf bis zu fünfstellige Anwenderzahlen erweitert werden und verfügt über Remote-Managementfunktionen wie das Sperren oder Löschen von Daten auf gestohlenen oder verloren gegangenen Geräten. Für Mirapoint-Anwender stehen darüber hinaus Funktionen zur Synchronisation von Dateien und Anwendungen sowie für das gesamte Gerätemanagement zur Verfügung. Die E-Mail-Server sowie Archivierungs- und Mail-Security-Appliances von Mirapoint sollen eine Verfügbarkeit von 99,999 Prozent gewährleisten. Des Weiteren können sie mit dem Reporting-Tool oder dem "Directory Server" von Mirapoint kombiniert werden. Dieser erleichtert das Management großer und verteilter heterogener Messaging-Umgebungen durch die Erfassung und Verwaltung aller Routing-Informationen, Benutzerprofile und Zugriffsrechte. Die Nokia Intellisync Mobile Suite for Mirapoint wird im dritten Quartal 2007 erhältlich sein. LANline/dp

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Unified Communications für mobile Mitarbeiter

Verwandte Artikel

Default