Bintec Elmeg: Neuer "Bintec Virtual Cloud Netmanager" für die private Cloud bietet Controller-loses, mandantenfähiges WLAN-Management

Skalierbares WLAN-Management als VM im eigenen Rechenzentrum

02. Februar 2016, 08:36 Uhr   |  LANline/pf

Skalierbares WLAN-Management als VM im eigenen Rechenzentrum

+++ Produkt-Ticker +++ Bintec Elmeg stellt ergänzend zum "Bintec Cloud Netmanager" - einem Cloud-basierten WLAN-Management-System - den neuen "Bintec Virtual Cloud Netmanager" vor. Dieser wird als virtuelle Maschine im eigenen RZ betrieben. Der skalierbare und mandantenfähige Bintec Virtual Cloud Netmanager kann laut Hersteller sowohl zahlreiche kleine und mittlere Netze als auch sehr große Installationen mit mehreren Hundert Access Points oder ein auf viele Standorte verteiltes Netz managen.

Der Bintec Virtual Cloud Netmanager eigne sich zum Beispiel gut für Systemhäuser und IT-Dienstleister, die ihren Kunden einen zentralen Service in ihrem eigenen Rechenzentrum anbieten möchten. Durch die Mandantenfähigkeit könnten mit einer Installation mehrere Kunden eines Systemhauses bedient werden. Darüber hinaus sei das System für Unternehmen geeignet, die den Server im eigenen lokalen Netzwerk zum Betrieb eines Filialnetzes installieren wollen.

Der zentrale virtuelle Cloud-Computer übernimmt die Aufgabe des WLAN-Controllers, so der Hersteller. Die Access Points am Standort des Anwenders kommunizierten direkt mit dem zentralen WLAN-Controller in der privaten Cloud. Ein großer Vorteil dieser Controller-losen Cloud-basierten Lösung sei, dass neben dem Internet-Gateway und dem WLAN Access Point keine weitere Hardware vor Ort benötigt wird.

Die Kommunikation zwischen dem Bintec Virtual Cloud Netmanager im eigenen Rechenzentrum und den Geräten, lasse sich über eine HTTPS-Verbindung, über eine VPN-Verbindung oder – wenn der Rechner des Bintec Virtual Cloud Netmanagers im lokalen Netz steht – auch über eine HTTP-Verbindung realisieren.

Im Gegensatz zum Bintec Cloud Netmanager, den Bintec Elmeg als SaaS-Lösung auf jährlicher Mietbasis anbietet, basiert das Lizenzmodell des Bintec Virtual Cloud Netmanager laut Hersteller auf einer Lifetime-Lizenz, die nur einmal fällig wird. Zum Betrieb des Bintec Virtual Cloud Netmanagers werden die Server-Lizenz und die entsprechende Anzahl von Gerätelizenzen benötigt.

Alle aktuellen Bintec-Access-Points könnten mit dem Bintec Virtual Cloud Netmanager überwacht und verwaltet werden. Dank der optionalen „Zero-Touch“-Konfiguration könnten neue Geräte automatisch in das WLAN-Netz eingebunden und konfiguriert werden – ohne Eingriff des Administrators, so der Hersteller.

Der Bintec Virtual Cloud Netmanager ist ab sofort verfügbar. Die einmal fällige Server-Lizenz kostet 1.890 Euro (netto). Eine Gerätelizenz kostet 69 Euro. Preise für gestaffelte Gerätelizenzen gibt es auf Anfrage.

Weitere Informationen finden sich unter www.bintec-elmeg.com/virtual-cloud-netmanager.

Mehr zum Thema:

Der Bintec Virtual Cloud Netmanager eignet sich zum Beispiel gut für Systemhäuser und IT-Dienstleister, die ihren Kunden einen zentralen Service in ihrem eigenen Rechenzentrum anbieten möchten.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Bintec Elmeg

WLAN-Management