Enterasys Bonjour-Traffic-Management: Neue BYOD-Lösung für Apple-Geräte

Skalierbarkeit und Effizienz beim Management von Iphones

10. Oktober 2012, 06:57 Uhr   |  LANline/sis

Enterasys Networks, ein Unternehmen von Siemens Enterprise Communications, stellt mit "Bonjour Traffic Management" seine neue Mobile IAM-Lösung (Identity- und Access-Management) für den sichereren und effizienten Einsatz von Apple-Geräten in großen Unternehmensnetzwerken vor. Die BYOD-Lösung (Bring Your Own Device) unterstützt auch das Iphone 5.

Mehr zum Thema:

BYOD kommt unausweichlich

Beschleunigte Entwicklung mobiler Unternehmenslösungen

Mozy-Studie: Unternehmen lassen externes Arbeiten oft nicht zu

Apps und Daten auf Mobilgeräten absichern

Apple-Geräte stellen aufgrund der Implementierung von Bonjour, einem so genannten „Zero Configuration“-Netzwerk, eine Herausforderung für die IT-Administratoren und Netzwerke dar. Das Netzwerk ermöglicht eine automatische Erkennung zwischen unterschiedlichen Geräten, ohne vorherige Eingabe der IP-Adresse oder Konfiguration des DNS-Servers. Allerdings erzeugt sein Einsatz in großen Vernetzungen mit vielen Apple-Endgeräten und -Diensten eine hohe Menge an Multicast-Verkehr. Da der Datenverkehr zudem nur lokale Subnetze oder VLANs erreicht, ist er nicht routbar. Anwender können die Geräte oder Drucker aus einem VLAN nicht mit ihren Endgeräten in einem anderen VLAN nutzen.

Die Lösung des Anbieters basiert auf seiner Plattform Mobile IAM und den intelligenten Funktionen seiner Switches und WLAN Access Points. Weiter baut die Management-Lösung auf der Onefabric-Architektur auf und bietet ein zentralisiertes Provisioning sowie die dezentralisierte Umsetzung von rollenbasierten Policies. Zudem haben Anwender die Möglichkeit, Bonjour und anderen Multicast-Suchdienste einzubinden, wie etwa Microsoft UPnP. Auf diese Weise lassen sich die Dienste über VLANs in großen Netzwerkumgebungen routen.

Damit Nutzer den Datenverkehr basierend auf Nutzerrolle, Gerät und Ort eingrenzen können, bietet die Lösung eine „Bonjour“-Domain. Zudem beschränkt sie die Gesamtzahl der Multicast-Nachrichten auf die Geräte, die den Service benötigen, statt den Verkehr aller VLANs zu replizieren, so Enterasys.

Weitere Informationen gibt es unter www.enterasys.com.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

BYOD

Iphone

Mobile Device Management