Gratis-Tool für Social-IT-Management verwaltet nun auch VMs

Spiceworks stellt IT Desktop 4.6 vor

29. März 2010, 05:31 Uhr   |  

+++ Produkt-Ticker +++ Mit Spiceworks IT Desktop 4.6, einem Web-basierten, werbungsfinanzierten Gratiswerkzeug für das Social-IT-Management (also die Community-gestützte Netzwerkverwaltung), lassen sich nun auch Server und Desktops administrieren, die mittels VMware ESX/ESXi oder Vsphere virtualisiert wurden. Die Software ermöglicht laut Spiceworks die Inventarisierung und Konfiguration von Virtual Machines (VMs) einschließlich der Erfassung benötigter RAM- und Speicherressourcen und der Prüfung, ob die VM läuft.

Administratoren können laut Spiceworks nun mit Version 4.6 aus der Ferne Server- und
Desktop-Prozesse einsehen und bei Bedarf beenden.

Spiceworks arbeitet unter anderem mit „Sponsored Widgets“, also Plug-ins, für deren Einbindung
in die Spiceworks-Lösung Hersteller bezahlen, um sich einen Zugang zu Spiceworks‘ Kunden-Community
zu verschaffen. Ein solches Sponsored Widget, das Intel Power Management Plug-in, ist ab Version
4.6 Teil des Standardumfangs von IT Desktop. Die Netzwerk-Maps unterstützen nun zudem Cisco
Wireless Access Points und erlauben es damit in Cisco-gestützten WLANs, Informationen über
Bandbreitennutzung und Traffic abzurufen.

Spiceworks IT Desktop zielt auf IT-Verantwortliche in kleinen und mittelgroßen Unternehmen.
Durch das Social-Networking-Interface der Lösung erhalten Anwender Zugang zur Benutzer-Community,
wo sie Tipps, Anregungen, Informationen, Produkt-Ratings und -Reviews und Whitepaper einsehen und
austauschen können.

Die Software ist unter
www.spiceworks.com zum Download
verfügbar.

LANline/wg

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Default