otprint RDP Engine 7.6 von Thinprint unterstützt Windows Server 2008

Thinprint: Erweiterte Druckfunktionen für die RDP-Gemeinde

24. März 2009, 23:57 Uhr   |  

+++ Produkt-Ticker +++ Der Druckoptimierungsexperte Thinprint hat die Verfügbarkeit der Version 7.6 seiner Dotprint RDP Engine (Remote Desktop Protocol) für den Einsatz mit den Microsoft-Terminal-Services bekanntgegeben. Wichtigste Neuerung laut Hersteller: Die neue Dotprint RDP Engine 7.6 ist auch unter Windows Server 2008 einsetzbar und verbindet den Rechner des Anwenders automatisch mit allen verfügbaren Druckern.

Die speziell für die Druckoptimierung der Microsoft-Terminal-Services entwickelte Dotprint RDP
Engine bietet laut Hersteller Plug-und-Play-Installation, die Reduzierung des Druckdatenvolumens um
bis zu 98 Prozent sowie Thinprints "Driver-free Printing"-Technik, die die Server-seitige
Installation von Druckertreibern überflüssig macht.

Eine weitere wichtige Neuerung, die Nutzern ab Windows Servers 2003 zugute kommt, betrifft das
Drucker-Mapping. Hier bietet die Dotprint RDP Engine ab sofort eine automatische Verbindung mit
allen verfügbaren Druckern. Bisher konnte nur der lokale Standarddrucker in die Session des Nutzers
gemappt werden.

Erhältlich ist die Lösung als 32- oder 64-Bit-Version bei Resellern und Distributoren zu einem
Listenpreis von 820 Euro oder im Online-Shop des Herstellers unter
www.thinprint.de/shop. Zudem
kann auf der Website des Herstellers unter
www.thinprint.de/demo eine
kostenlose, 30 Tage gültige Demoversion heruntergeladen werden.

LANline/pf

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Cloud-basiertes IT-Management für KMU

Verwandte Artikel

Default