Die neue Version des Messaging-Servers von Tobit heißt David fx

Tobit bringt Nachfolger von David Zehn zur Cebit

02. Februar 2009, 23:58 Uhr   |  

+++ Produkt-Ticker +++ Knapp drei Jahre nach der Vorstellung der Messaging-Lösung David Zehn bringt Tobit Software den Nachfolger auf den Markt: David fx. Tobit präsentiert dabei nach eigenem Bekunden ein rundum erneuertes Produkt. So wurde David fx konsequent auf die Anforderungen der Zeit ausgerichtet: Im Fokus des Produktdesigns sollen neben vielen Detailverbesserungen, die Integration neuer IP-Techniken wie IP-TV und VoIP und verbesserte Mobilität stehen. So soll es mit David fx keinen Unterschied mehr machen, ob der Anwender sein Notebook zuhause, im Büro oder im Hotel aufklappt. Noch freier geht es dann laut Hersteller nur noch mit einem Iphone, für das es mit David fx einen nativen Client gibt sowie mit Voice Messaging, das gesprochenen Text per E-Mail zum Empfänger pusht und optional sogar in Text umwandelt. Serienmäßig ist David fx bereits voll ausgestattet und für rund 250 Euro für den Server und 90 Euro pro Benutzer erhältlich. Lediglich spezielle Anbindungen werden bei Bedarf separat lizenziert beziehungsweise optionale Service-Features wie Spam- oder Virenschutz werden und dynamisch nach ihrer Nutzung abgerechnet. David fx soll zudem als "Basic Edition" für zwei Benutzer kostenfrei verfügbar sein. Ausgeliefert wird David fx zur Cebit. Für bisherige Anwender soll es spezielle Update-Angebote geben. Weitere Informationen finden sich unter www.tobit.de.

LANline/pf

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Default