Ipswitch Whatsup Gold 16.3 mit nativer Unterstützung von Cisco Netflow-Lite sowie verbesserter Überwachung der Performance von Microsoft-Anwendungen

Verbesserte Netzwerk- und Systemüberwachung

08. Juni 2015, 06:42 Uhr   |  LANline/pf

Verbesserte Netzwerk- und Systemüberwachung

+++ Produkt-Ticker +++ Ipswitch hat Whatsup Gold 16.3 veröffentlicht. Die neue Version bietet IT-Teams laut Hersteller eine erheblich verbesserte Leistung der Software für Netzwerk- und Systemüberwachung sowie eine neue Benutzeroberfläche für einfachere Bedienung. Zudem umfasse das Release die branchenweit erste native Unterstützung von Cisco Netflow-Lite sowie erweiterte Funktionen zur Überwachung der Performance von Microsoft-Anwendungen.

Zu den wesentlichen neuen Features bei Ipswitch Whatsup Gold 16.3 zählt der Hersteller:

– Die neue Benutzeroberfläche verbessere die Bedienung erheblich und ermögliche eine leichtere Navigation.

– Ein neues Software-Installationsprogramm und ein neuer Netzwerkerkennungsassistent sollen die Anzahl der zur Installation und Implementierung erforderlichen Schritte halbieren.

– Eine neue unbeschränkte Lizenzierungsoption erweitert das gerätebasierte Lizenzierungsmodell von Ipswitch. Die Anwender könnten ihre Geräte damit als Ganzes überwachen.

– Dank der Unterstützung von Cisco Netflow-Lite sollen IT-Teams von einem höheren Maß an Transparenz beim Datenverkehrsfluss, einer optimierten Netzwerkplanung und einer vereinfachten Fehlerbehebung profitieren.

– Die aktuelle Version von Whatsup Gold biete mehr Unterstützung für die Überwachung der Performance (Application Performance Monitoring, APM) von Microsoft-Anwendungen wie Exchange, Sharepoint, Dynamics, Lync, SQL Server, Internet Information Services (IIS), Windows, Active Directory und Hyper-V.

– Whatsup Gold 16.3 stelle einen One-Click-Gerätewartungsmodus sowie eine granulare Kontrolle von Ausfallplänen und Alerts für IT-Teams zur Verfügung. Die aktuelle Version beinhalte zudem Richtlinien für Maßnahmen bei einem Geräteausfall.

– Die Version 16.3 biete den Anwendern zudem erweiterte Anpassungsoptionen und Verschlüsselungsunterstützung für die Secure-Shell-Überwachung (SSH). Anwender erhielten ferner gezielte Kontrolle über Windows-Mountpoints.

Weitere Informationen finden sich unter www.ipswitch.com und www.whatsupgold.com.

Die neue Benutzeroberfläche von Ipswitch Whatsup Gold 16.3 verbessert die Bedienung laut Hersteller erheblich und ermögliche eine leichtere Navigation.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Gesamtheitliche Netzwerk- und Applikationsüberwachung

Verwandte Artikel

Application Performance Monitoring

Ipswitch

Monitoring