Sysob vertreibt Ultra-Thin-Client-Lösungen von Ncomputing

Virtual Desktops für KMU

29. April 2011, 05:55 Uhr   |  LANline/wg

Virtual Desktops für KMU

+++ Produkt-Ticker +++ Speziell für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vermarktet der Value-Added Distributor Sysob ab sofort die VDI-Lösungen (Virtual Desktop Infrastructure) von Ncomputing. Die Ncomputing-Lösungen machen Windows-Maschinen Multi-User-fähig und lassen sich damit bereits in Betrieben ab drei Arbeitsplätzen einsetzen. Dies soll es auch kleineren Unternehmen ermöglichen, ihre Hardware besser ausnutzen und von niedrigeren Energie- und Wartungskosten zu profitieren.

Mit VDI laufen Desktops als virtuelle Instanzen auf der Server-Seite und lasten die Maschine damit besser aus. Zum Einsatz kommen dabei die Desktop-Virtualisierungssoftware Ncomputing Vspace und das hauseigene Protokoll UXP (User Extension Protocol). Auf Client-Seite sieht das Konzept von Ncomputing Ultra Thin Clients (UTCs) der hauseigenen L-Serie (L130, L230, L300) vor. Diese UTCs verbrauchen laut Hersteller nur rund fünf Watt, während ein handelsüblicher PC hier schnell auf rund 100 Watt kommt.

Mittels VDI entkoppelt ein Unternehmen außerdem das Betriebssystem von der verwendeten Hardware. So lässt sich auch Windows 7 mit Endgeräten betreiben, die für einen lokalen Windows-7-Betrieb nicht geeignet wären.

Neben niedrigen Beschaffungskosten betont Sysob bei den Ncomputing-Lösungen den geringen Wartungsaufwand: Die UTCs beinhalten keine bewegten Teile wie Lüfter oder Festplatten. Damit seien sie deutlich weniger störungsanfällig als PCs und arbeiteten angenehm geräuschlos.

Die Ncomputing-Lösungen laufen laut Sysob sowohl unter Windows als auch unter Linux. Damit bleibe den Benutzern die jeweils gewohnte Arbeitsumgebung erhalten. Zudem ließen sich die Ncomputing-Produkte in VMware oder Citrix integrieren.

Weitere Informationen zu den Lösungen von Ncomputing finden sich unter sysob.com/index.php?n=2,223,1,294.

Das VDI-Konzept von Ncomputing setzt Client-seitig auf kompakte UTCs der L-Serie, im Bild der L300.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

802.11n-Access-Point-Familie für KMU
Verwaltung von Hard- und Software für Virtual Desktops

Verwandte Artikel

TC

Thin Client

VDI