Software-Downloads für Symbian-Handys sollen Apple Konkurrenz machen

Vorbild Iphone: Nokia will eigenen App Store eröffnen

09. Februar 2009, 23:58 Uhr   |  

Nach dem Vorbild von Apples App Store will Nokia einen eigenen Software-Shop für Handyanwendungen aufbauen, berichtet der russische News-Dienst Mobile Review. Schon in der kommenden Woche soll es eine offizielle Ankündigung und eine Präsentation auf dem Mobile World Congress in Barcelona geben.

Für Symbian-basierende Smartphones und Mobiltelefone würde es dann endlich auch eine zentrale
Anlaufstelle für nützliche Appliaktionen, Erweiterungen, Spiele und ähnliches geben. Derzeit buhlen
zahlreiche Drittanbieter und mehrere Nokia-Dienste auf unterschiedlichen Kanälen um die Gunst der
mobilen Anwender. Außerdem stünden mit dem Nokia App Store auch Entwicklern völlig neue
Möglichkeiten und Absatzchancen zur Wahl. Die Download-Gebühren sollen zwischen Nokia und den
jeweiligen Programmierern aufgeteilt werden. Laut Mobile Review werden die Verdienstaussichten für
Entwickler im App Store recht gut sein.

Laut
Mobile Review ist der Nokia
App Store bereits fertig und wird derzeit von einer handverlesenen Nutzergruppe getestet. Auch die
Tester des russischen Handy-Portals haben bereits einen Zugang und berichten von Nokias Bemühungen,
den App Store zügig weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Jacqueline Pohl/dp

Mehr zum Thema:

Apple läutet die nächste Iphone-Generation im Juni ein

Apple
bastelt am Iphone-3G-Nachfolger

Handy-Setup
ist ein Stolperstein für mobile Datendienste

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Heterogenes SDN mit App Store und Entwicklerportal

Verwandte Artikel

Default