Netop Remote Control 11.5: Windows-Geräte mit jedem HTML5-kompatiblen Browser schnell und einfach fernsteuern und fernwarten

Windows-Fernwartung mit HTML5-Browser-Konsole

16. September 2013, 07:46 Uhr   |  LANline/pf

Windows-Fernwartung mit HTML5-Browser-Konsole

+++ Produkt-Ticker +++ Netop hat eine neue Version seiner Fernwartungslösung Netop Remote Control auf den Markt gebracht, die nach Herstellerangaben unter anderem um eine Browser-basierte Support-Konsole erweitert wurde. Support-Mitarbeiter und IT-Administratoren könnten damit ihren Arbeitsaufwand verringern, da sich der Fernzugriff auf und die Steuerung von Windows-Geräten von jedem HTML5-fähigen Browser erledigen lässt.

Der Browser-basierte Zugang sei es via Firefox, Internet Explorer, Chrome oder Safari möglich. Die Support-Konsole ist laut Hersteller kostenfrei für alle Anwender, vorausgesetzt die neue Netop-Remote-Control-Version 11.5 ist auf dem jeweils fernzuwartenden Gerät (Host) installiert.

Mehr zum Thema:

Viel mehr als nur Fernwartung

Effektives Remote-Management für MSPs

Internet-basierender Dienst vereinfacht Fernwartung und -Support

Fernwartung von PCs via Iphone und Ipad

Remote-Zugriff via IOS- und Android-Tablet

Mit der plattformunabhängigen Support-Konsole sollen sich die Sessions schnell aufbauen lassen, da die Support-Mitarbeiter keine Software oder Plug-ins auf ihren Computern zu installieren brauchen. Zusätzlich zu Port 80 könne der Support-Mitarbeiter auch HTTPS auswählen. Sobald eine sichere Verbindung aufgebaut ist, sollen die gängigen Remote-Control-Funktionen wie Bildschirmübertragung, Maus- und Tastatursteuerung im Browser-Fenster zur Verfügung stehen.

Die Browser-basierte Support-Konsole besitzt nach Herstellerangaben eine Symbolleiste (Toolbar), mit der sich die traditionellen Zusatztasten – Strg, Alt und Shift – sowie Logout- und Strg-Alt-Delete-Befehle an das fernzuwartende Gerät senden lassen. Dabei könnten die Support-Mitarbeiter die Größe der Symbolleiste minimieren, auf den Vollbildmodus wechseln oder die Sitzungen beenden.

Im Einklang mit den strengen Sicherheitsstandards aller Remote-Control-Lösungen von Netop unterstütze die neue Support-Konsole standardmäßig passwortbasierte Authentifizierung, Windows-Security-Management und –Directory-Services, so der Hersteller. Die erste Version von Netops Browser-basierter Support-Konsole ermögliche es ausschließlich, auf Windows-Geräte in einem Unternehmensnetz zuzugreifen.

Die Lösungen können ab sofort bei Netop-Partnern bezogen werden. Kunden mit gültigem „Netop Advantage Support und Upgrade“-Jahresprogramm können das Upgrade kostenlos durchführen. Der Preis für Netop Remote Control beträgt zum Beispiel für ein Kombipaket mit einer Gast- und zehn Host-Lizenzen 755 Euro (zuzüglich MwSt).

Weitere Informationen finden sich unter www.netop.com/de.

Mit der Browser-basierten Support-Konsole von Netop Remote Control lassen sich die Sessions schnell aufbauen, da die Support-Mitarbeiter keine Software oder Plug-ins auf ihren Computern zu installieren brauchen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Plattformübergreifende Remote-Control-Lösung

Verwandte Artikel

Fernwartung

Remote Control