Lösung WCM für die Autokonfiguration von WES7-TCs

Wyse beschleunigt Updates von Thin Clients

11. Juli 2011, 09:54 Uhr   |  LANline/wg

+++ Produkt-Ticker +++ Wyse Technology, Spezialist für Thin Clients oder - in Wyse-Terminologie - "Cloud Client Computing", hat mit WCM (Wyse Configuration Manager) eine Lösung für die automatische Konfiguration von Thin Clients vorgestellt, die mit dem von Wyse erweiterten Windows Embedded Standard 7 (WES7) laufen. Die Software soll IT-Abteilungen die Konfiguration und Bereitstellung individueller Windows-Embedded-Images erleichtern.

Dank WCM kann der Administrator laut Wyse jedem Benutzer eine individuelle Konfiguration zuweisen, ohne für jedes Endgerät ein neues Image oder Softwarepaket erstellen zu müssen. So könne es ausreichen, für das gesamte Unternehmensnetzwerk ein einziges WES-Image vorzuhalten.

Beim Start des Geräts oder der Anmeldung des Benutzers aktualisiere WCM die Konfiguration der Clients selbsttätig. Damit erübrige sich die Neuverteilung eines kompletten WES-Images bei Updates. Der Administrator könne in der Anwendung oder am Endgerät selbst die gewünschte Konfiguration festlegen.

Wyse betont, mit der Markteinführung von WCM nun automatisiertes Client-Management für alle hauseigenen Betriebssysteme – Wyse Zero, Thin OS, Linux und Windows Embedded – bieten zu können.

Der Wyse Configuration Manager 1.0 ist ab sofort erhältlich und für alle Wyse-Kunden, die Windows Embedded Standard 7 nutzen, kostenlos. Für Windows Embedded Standard 2009 soll WCM im Laufe des Jahres auf den Markt kommen.

Weitere Informationen finden sich unter: www.wyse.de.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Client-Management

TC

Thin Client