Onfido Real Identity Platform mit Gesichtsbiometrie

Authentifizierung in drei Sekunden

04. Juni 2021, 08:30 Uhr   |  Wilhelm Greiner

Authentifizierung in drei Sekunden
© Wolfgang Traub

Onfidos neue Real Identity Platform unterstützt laut dem britischen Anbieter von Lösungen zur Identitätsprüfung und Authentifizierung eine Authentifizierung per Gesichtsbiometrie in Sekundenschnelle. Die Plattform besteht aus den Lösungen Verify (Onboarding mit Dokumenten und biometrischen Gesichtsdaten) und dem neuen Baustein Face Authenticate (biometrische Gesichtsauthentifizierung).

Den zügigen Authentifizierungsvorgang bereits bekannter Benutzer ermögliche dabei Onfidos „3D Face Liveness Detection“-System: Der Nutzer nehme einfach ein Selfie-Video auf, das die Plattform dann mit der bei der Registrierung festgestellten Identität vergleicht. Authentifizierte Personen erhalten dann innerhalb von nur drei Sekunden Zugang zu ihren Konten, so das Herstellerversprechen. Die Lösung sei kompatibel mit iOS- und Android-Geräten, Tablets und PCs.

Face Authenticate soll bei einer Reihe von Abläufen das Risiko senken und das Tempo steigern. So könne zum Beispiel die Kundschaft einer Autovermietung den Mietwagen per Selfie entsperren oder ein Hotelgast schneller einchecken, indem man das reservierte Hotelzimmer per Gesichtserkennung aufschließt. Ebenso könnten Personen durch ein einfaches Selfie-Video gesperrte Konten nach wiederholten Fehlversuchen per Self-Service sicher wiederherstellen oder personenbezogene Daten auf sichere Weise aktualisieren.

An Bedeutung gewinnt eine solche Gesichtsbiometrie auch dadurch, dass sich die Arbeitswelt von der festangestellten Belegschaft zur sogenannten „Gig Economy“ verschiebt: Auftraggeber arbeiten dadurch auf Projektbasis potenziell erstmals mit Personen zusammen, die sie in diesem Projekt beschäftigen. Face Authenticate soll in solchen Szenarien sicherstellen, dass die Person, die sich bei einem Unternehmen für einen Job registriert hat, dieselbe ist, die die Aufgabe ausführt.

Das System hat laut Herstellerbekunden eine Fehlerrate (False Acceptance Rate, FAR) von weniger als einem fälschlich zugelassenen Anwender pro 12,8 Millionen. Es könne auch bei schlechten Lichtverhältnissen arbeiten, indem es automatisch die Bildschirmhelligkeit des Endgeräts ändert.
 
Ergänzend bietet Onfido eine Reihe von Tools für den Schutz personenbezogener Daten im Unternehmen. Dazu zählen Private Key Encryption (PKE) für die Verschlüsselung der Daten mittels AES-256 mit einem Customer Master Key (CMK) sowie Customer Dashboards, um die Kontrolle über Audit-Logs und Benutzerrollen im Unternehmen zu verbessern. Die Lösung ist ab sofort verfügbar.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Onfido

Identity-Management

Authentifizierung