Integration von Cohesity Helios und Palo Alto Networks Cortex Xsoar

Bedrohungen einen Schritt voraus sein

23. Mai 2022, 8:30 Uhr | Anna Molder
LANline-Cartoon Ransomware
© Wolfgang Traub

Cohesity, Anbieter von Daten-Management-Lösungen, arbeitet mit Palo Alto Networks zusammen, um seine Next-Gen-Daten-Management-Plattform Helios mit der Security-Orchestration-Automation und-Response-Plattform (SOAR) Cortex Xsoar von Palo Alto zu verknüpfen. Die Integration soll die Erkennung von Ransomware und die Datenwiederherstellung nach einem Cyberangriff verbessern.

Entscheidend bei der Abwehr von Cyberangriffen wie Ransomware ist, wie schnell IT-Teams Attacken erkennen und Gegenmaßnahmen einleiten können. Die Integration schlage Alarm, sobald die KI-basierte Helios-Plattform Anomalien in den Backup-Daten entdeckt, die auf einen Angriff hindeuten. Daraufhin initiiere Cortex Xsoar automatisch eine Reihe von Aktionen aus einem Playbook, um den potenziellen Cyberangriff und mögliche Schäden einzudämmen.

Cohesity bietet laut eigenem Bekunden umfassende Anti-Ransomware-Funktionen, um Backup-Daten vor Cyberkriminellen zu schützen. Die Cohesity-eigene Architektur sorge dafür, dass Backup-Daten unveränderlich sind und sich nicht versehentlich oder böswillig überschrieben lassen. Die Software, von KI-gestützten Erkenntnissen angetrieben, überwache kontinuierlich alle Anomalien in den Daten eines Unternehmens. Im schlimmsten Fall helfe der Lösungsanbieter, eine saubere Kopie der Daten zu finden und wiederherzustellen, um Ausfallzeiten sowie Verluste zu reduzieren und die Geschäftskontinuität sicherzustellen.

Die Integration von Helios mit Cortex Xsoar ist ab sofort über den Cortex Xsoar Marketplace erhältlich.


Verwandte Artikel

Cohesity

Daten-Management

Datensicherheit