Absolute Software: Produkte für Device- und Network-Intelligence

Echtzeit-Zugang zu historischen Erkenntnissen

5. April 2022, 12:00 Uhr | Anna Molder
LANline-Cartoon Security Inspection
© Wolfgang Traub

Absolute Software, Anbieter von Zero-Trust-Lösungen, hat seine Produkte Insights for Endpoints und Insights for Network für bessere IT-Sicherheit vorgestellt. Diese sollen es Unternehmen ermöglichen, kritische Leistungsmetriken über Endpunkte, Benutzer, Anwendungen und Netzwerkverbindungen hinweg zu verfolgen und zu analysieren.

Mit dem Zusatzmodul Absolute Insights for Endpoints und den Erweiterungen der Diagnose- und Überwachungsfunktionen der Secure-Access-Lösung haben IT- und Sicherheitsadministratoren Zugriff auf historische Daten von der Firmware bis zum Netzwerkrand. Dadurch seien sie in der Lage, verteilte Geräteflotten nahtlos zu verwalten, Sicherheitsrichtlinien durchzusetzen und die Erfahrung von Remote-Benutzern in den heutigen Work-from-anywhere-Umgebungen zu optimieren.

Absolute Insights for Endpoints verschaffe Administrationsteams einen vollständigen Überblick über ihre Geräteflotten und ermögliche den Echtzeit-Zugriff auf eine Reihe historischer Bestands- und Sicherheitsmetriken. Dazu zählen laut dem Anbieter der Betriebssystem-Patch-Status, Software-Updates, der Zustand und die Nutzung von Anwendungen, die Geolokalisierung, Verhaltensmuster der Benutzer und Exposition gegenüber sensiblen Daten. Anwenderunternehmen sollen diese Einblicke über eine Reihe von vorgefertigten Dashboards visualisieren oder benutzerdefinierte Versionen erstellen können, die auf ihre internen Richtlinien und Anforderungen abgestimmt sind.

Absolute Insights for Network (ehemals NetMotion Mobile IQ) baue auf den bestehenden Diagnose- und Erfahrungsüberwachungsfunktionen auf, die über das Secure-Access-Produktportfolio des Unternehmens verfügbar sind. Die Produktverbesserungen sollen es ermöglichen, Performance-Probleme bei Endbenutzern schnell und in großem Umfang proaktiv zu überwachen, zu untersuchen und zu beheben. Dazu gehöre eine erweiterte Abdeckung von 5G-Netzwerken sowie von Windows 11- und ARM-Geräten. Darüber hinaus erhalte man einen besseren Einblick in die Effektivität der Durchsetzung von Zero-Trust-Network-Access-Richtlinien (ZTNA). Dies soll eine sofortige Analyse der Auswirkungen und eine weitere Feinabstimmung der ZTNA-Richtlinien ermöglichen, um Phishing, Smishing und bösartige Web-Ziele zu minimieren.

Insights for Endpoints lässt sich laut dem Anbieter als Zusatzmodul für bestehende Visibility-, Control- oder Resilience-Service-Tier-Nutzer erwerben. Insights for Network ist als Teil der Secure-Access-Produktlinie des Unternehmens erhältlich.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

LANline

Zero Trust

IT-Sicherheit