WatchGuard: Appliances für Schutz in mobilen Einsatzszenarien

Flexible IT-Sicherheit dank Baukastensystem

21. Dezember 2020, 08:00 Uhr   |  

Flexible IT-Sicherheit dank Baukastensystem
© WatchGuard

Mobile und dezentrale Arbeitsmodelle liegen nicht erst seit Corona im Trend, erfordern in Zeiten der Pandemie allerdings ein Höchstmaß an Flexibilität. In Anlehnung daran stellte der Security-Anbieter WatchGuard die zwei Firebox-Appliances M4800 und M5800 vor.

Die beiden Rackmount-Modelle der M-Serie verfügen über zwei (M4800) beziehungsweise vier (M5800) Steckplätze. Diese könne der Nutzer beliebig mit Fiber- und Kupfer-Netzwerkmodulen besetzen. Zur Auswahl stehen laut Anbieter Einheiten mit Anschlüssen für 2x40G-Fiber, 4x10G-Fiber, 8x1G-Fiber oder 8x1G-Kupfer. Das soll Unternehmen eine flexible Reaktion auf sich verändernde Rahmenbedingungen erlauben. In Verbindung mit Durchsatzraten von 5,2 GBit/s (M4800) beziehungsweise 11,3 GBit/s (M5800) bei Aktivierung vielfältiger UTM-Dienste erbringen die Modelle laut Anbieterangaben die nötige Leistung für umfassende Sicherheit in allen Einsatzszenarien – innerhalb wie auch außerhalb des Unternehmensnetzwerks.

Laut WatchGuard ermöglichen die Firebox-Modelle M4800 und M5800 einen sicheren und einfachen Fernzugriff. Im vergangenen Jahr ist die Nutzung von Access Portal, dem Client-losen VPN-Service von WatchGuard für sicheren Remote Access, eigenen Angaben zufolge um über 85 Prozent gestiegen. Mit der M4800 und M5800 sollen Anwender via Browser sichere Verbindungen zu bereitgestellten Web-Angeboten, internen Anwendungen und Microsoft-Exchange-Diensten herstellen sowie RDP- und SSH-Sitzungen zu lokalen Ressourcen starten können – unabhängig davon, wo sie sich befinden.

Als weitere Funktion der Modelle gibt der Anbieter eine einfache Cloud-basierte Visualisierung und Verwaltung an. Über die hauseigene Cloud-Plattform lassen sich die Appliances schnell und einfach verwalten. Tiefe Einblicke in das Netzwerk ermöglichen einen schnellen und effizienten Eingriff auf Basis aktueller Informationen. Die WatchGuard-Cloud stelle dafür über 100 Dashboards und Berichte zur Verfügung, die zusammenfassende wie auch detaillierte Betrachtungen zu Trends und ungewöhnlichen Vorkommnissen ermöglichen sollen. Bei Bestellung der M4800- und M5800-Appliances mit der Option „Total Security" seien all diese Protokolle und Berichte für einen Monat ohne zusätzliche Kosten gespeichert.

Eines der Kern-Features der Appliances der M-Serie ist Automation Core. Automatisierte Funktionen ermöglichen es laut WatchGuard-Angaben, neue Appliances über die Cloud schnell in Betrieb zu nehmen, Bedrohungen zu blockieren, Signaturen zu aktualisieren, Malware zu erkennen und auszuschalten sowie Verwaltungsprozesse zu verschlanken.

Weitere Informationen stehen unter www.watchguard.com zur Verfügung.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

WatchGuard Technologies GmbH

Watchguard