Palo Alto Networks erweitert Prisma Cloud

Integrierte Plattform mit WAF, API-Sicherheit und Bot-Abwehr

29. Januar 2021, 12:30 Uhr   |  Anna Molder

Integrierte Plattform mit WAF, API-Sicherheit und Bot-Abwehr
© Palo Alto Networks

Palo Alto Networks kündigte Erweiterungen für Prisma Cloud, seine Cloud-native Sicherheitsplattform, an. Mit diesen Erweiterungen verfüge Prisma Cloud über genaue Web-Application-Firewall (WAF)-Funktionen. Bei der Absicherung von Cloud-nativen Anwendungen gewährleiste Prisma Cloud Skalierbarkeit, automatisierten Schutz und integrierten Schutz für Defense in Depth.

Laut Palo Alto Networks bietet Prisma Cloud Schutzfunktionen für Cloud-Workloads durch eine Reihe von verschiedenen Modulen, darunter Host Security, Container Security und Web Application and API Security (WAAS). Zu den Erweiterungen dieser Module gehört unter anderem Bot-Risk-Management. Dadurch sollen Anwender, die WAAS nutzen, Web-Bots verwalten und entscheiden können, wie der Zugriff für verschiedene Bot-Typen erfolgen soll. Die Benutzer haben anpassbare Sichtbarkeit und Schutz für bekannte, unbekannte und benutzerdefinierte Bots, so Palo Alto Networks.

Außerdem biete Prisma Cloud WAAS die Möglichkeit, Denial-of-Service-Angriffe auf der Anwendungsebene durch die Anwendung von Ratenkontrollen abzuwehren. Darüber hinaus verbessere Prisma Cloud die Compliance für virtuelle Maschinen mit benutzerdefinierten Compliance-Prüfungen für Betriebssysteme, Orchestratoren und Laufzeitkonfigurationen.

Prisma Cloud verfüge außerdem über eine tiefere Kubernetes-Integration mit erweiterter Kubernetes-Cluster-Awareness. Dies soll es einfach machen, schnelle Transparenz zu erlangen, Sicherheitsrichtlinien zu verwalten und Runtime-Audits über Kubernetes-Cluster-Filter anzuzeigen. Für CRI-O bilde Prisma Cloud 25 spezifische Compliance-Checks über Container, Images und Host-Konfigurationen ab.

Alle oben genannten Funktionen sind ab sofort in der Prisma-Cloud-Compute-Edition verfügbar. Die allgemeine Verfügbarkeit der Prisma-Cloud-Enterprise-Edition ist laut Anbieter für Anfang Februar geplant.

Weitere Informationen stehen unter www.paloaltonetworks.com zur Verfügung.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Palo Alto Networks GmbH

Palo Alto Networks

Cloud-Plattform