Events

Trend Micro erweitert Smart-Factory-Schutz

IPS-Array schützt industrielle Netzwerke

19. Oktober 2020, 06:30 Uhr   |  Anna Molder

IPS-Array schützt industrielle Netzwerke

Trend Micro kündigte ein Intent-based und intelligentes IPS-Array für Industrieumgebungen an. Im Fokus sehe der Sicherheitsanbieter den Schutz von großen Industrienetzwerken vor kritischen Angriffen bei gleichzeitiger Kostensenkung.

Das von TXOne Networks entwickelte EdgeIPS Pro sei speziell für die Bedürfnisse von Produktionsunternehmen in Branchen wie der Automobil- und Halbleiterfertigung weltweit konzipiert, die zentral verwaltete oder hochautomatisierte Fabriken mit mehreren Produktionslinien betreiben. EdgeIPS Pro ist Teil von Trend Micros Sicherheits-Suite für intelligente Fabriken und decke alle Ebenen, angefangen beim umfassenden Perimeterschutz für die Cloud über die Unternehmens-IT, den Fertigungsbetrieb vor Ort bis hin zu Überwachungs- und Steuerungsebenen, ab.

Die IT- und OT-Konvergenz in intelligenten Fabriken hat nicht nur Produktivitätsvorteile gebracht, sondern auch die Cybersicherheitsrisiken durch Malware-Infektionen und unbefugten Zugriff erhöht. Aufgrund der flachen Netzwerkarchitektur und der damit verbundenen Anfälligkeit für Angriffe kann eine ganze Produktion völlig zum Erliegen kommen. Passende Lösungen für die Netzwerksicherheit, inklusive Netzwerksegmentierung, müssen sowohl eine Produktivitätssteigerung ermöglichen als auch effiziente Sicherheit garantieren.

Auf der einen Seite sind IT-Netzwerksicherheitslösungen bei weitem nicht so anpassungsfähig, insbesondere bei der Unterstützung von industriellen Netzwerkprotokollen, wie es die OT erfordert. Auf der anderen Seite haben bestehende industrielle Netzwerksicherheitslösungen oft mit der zentralen Verwaltbarkeit zu kämpfen, wenn Sicherheitsrichtlinien für Hunderte von Anlagen und Netzwerken einzeln verwaltet und ausgerollt werden müssen.

EdgeIPS Pro beschreibt Trend Micro als ein transparentes, intent-based, industrielles, intelligentes IPS-Array, das auf der „TX One One-Pass Deep Packet Inspection“ (TXODI)-Technik basiert. Diese ermögliche Netzwerksegmentierung dank Firewall-, IPS- und Protokollfilter-Funktionen inklusive der Unterstützung industrieller Netzwerkprotokolle. So soll die Notwendigkeit entfallen, die Netzwerkkonfiguration bestehender Anlagen zu ändern, was die Bereitstellungskosten zusätzlich minimiert. Gleichzeitig ermögliche dies eine effiziente und zentralisierte Verwaltung für große Industrienetzwerke mit Gen3-Hardware-Bypass für 48 oder 96 Ports in einem einfach zu implementierenden IT-Rack-Formfaktor.

Weitere Informationen finden Interessierte unter www.trendmicro.com.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

TREND MICRO Deutschland GmbH

Trend Micro

Smart Factory