Salto Systems: Clay by Salto ermöglicht kabellose elektronische Zutrittskontrolle in KMU und ersetzt mechanische Schließanlagen

Kabellose Cloud-basierte Zutrittslösung für KMU

28. Juli 2014, 08:02 Uhr   |  LANline/pf

Kabellose Cloud-basierte Zutrittslösung für KMU

+++ Produkt-Ticker +++ Mit "Clay by Salto" hat Salto Systems eine komplett kabellose Cloud-basierte Zutrittslösung auf den Markt gebracht, die nach Bekunden des Herstellers speziell für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie für Büros, Praxen und Kanzleien entwickelt wurde. Die Basis des Systems bilde eine intuitive Cloud-Software, die komfortabel und in Echtzeit die Komponenten Zentrale, App und hochqualitative Hardware verbinde.

Die neuartige Lösung ermögliche eine kabellose elektronische Zutrittskontrolle in KMU mit sehr viel besserer Funktionalität und Leistungsfähigkeit als sie jede mechanische Schließanlage bieten kann, so der Hersteller.

Mehr zum Thema:

Zentrale Zutrittssteuerung mit geringem Implementierungsaufwand

Flexible Zutrittskontrolle für den Mittelstand

Sicherheits-Management-Software mit 3D-Ansichten

Zutrittskontrolllösung mit RFID-Karten

Video-Türstation mit RFID-Zutrittskontrolle

Die Software im Gebäude

Einbruchmelder-Zentralen für kleine und mittlere Umgebungen

SIP-Video-Türkommunikation auch für Iphone und Ipad

Anwender könnten zum Beispiel Zutrittsberechtigungen via Online-Plattform oder „Clay App“ umgehend gewähren oder sperren, sich Benachrichtigungen zu bestimmten Ereignissen schicken lassen oder Türen aus der Ferne öffnen. Das kostenintensive und lästige Wechseln von mechanischen Schließzylindern und Schlüsseln gehöre damit endgültig der Vergangenheit an.

Clay by Salto ist nach Aussage des Herstellers aufgrund seiner einfachen Handhabung und den niedrigen Kosten auch herkömmlichen komplett verkabelten elektronischen Anlagen überlegen. Denn bis auf den Einbau der elektronischen Türkomponenten und der Befestigung des „Clayiq“ (der Zentrale des Systems) seien keine weiteren Installationsarbeiten nötig. Das System funktioniere ohne Softwareinstallation, ohne komplizierte Router-Konfiguration – und ohne Verkabelung.

Die Online-Plattform „My-Clay.com“ ermögliche dabei die einfache Einrichtung, Überprüfung und Aufhebung personen- wie auch orts- und zeitbezogener Zutrittsrechte — und das Ganze in Echtzeit. Somit entfielen die von mechanischen und vielen mechatronischen Zutrittslösungen her bekannten Probleme und Einschränkungen, wie Kosten beim Verlust von Schlüsseln oder Austausch von Schlössern, Schlüsseln und Zylindern.

Clay arbeitet mit Wireless-Hardware von Salto Systems: Dazu gehören laut Hersteller insbesondere die elektronischen Beschläge und Zylinder, die in wenigen Minuten und ohne großen Aufwand zu installieren seien. Das Herzstück des Systems ist der Clayiq, der als Hub zwischen Wireless-Beschlag oder Wireless-Zylinder und Cloud fungiere und nach Bekunden des Herstellers kinderleicht einzurichten ist: an der Wand befestigen, Strom anschließen und fertig. Konfigurationen oder weitere Verkabelung seien nicht erforderlich, der Clayiq finde seinen Weg in die Cloud allein.

Ergänzt wird das System nach Herstellerangabe mit der Clay App, die die meisten Funktionen der Online-Plattform auch mobil zugänglich mache, dem Clay Repeater, der die Distanz zwischen Clayiq und den Beschlägen und Zylindern vergrößere, sowie den „Claytags“, den hochsicheren und intelligenten RFID-basierenden Schlüsselanhängern.

Weitere Informationen finden sich unter www.saltosystems.de.

Die Basis von "Clay by Salto" bildet eine intuitive Cloud-Software, die komfortabel und in Echtzeit die Komponenten Zentrale, App und hochqualitative Hardware verbindet.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

802.11n-Access-Point-Familie für KMU

Verwandte Artikel

Cloud

Facility-Management

Zutrittskontrolle