Events

Rohde & Schwarz erhält BSI-Zulassung für R&S Trusted Mobile

Mobile Sicherheitslösung zertifiziert

08. September 2020, 06:00 Uhr   |  Jörg Schröper

Mobile Sicherheitslösung zertifiziert
© Rohde & Schwarz

Mit R&S Trusted Mobile stellt Rohde & Schwarz Cybersecurity eine gehärtete Android-Plattform für Smartphones bereit, die die Voraussetzungen für einen sicheren Einsatz der Geräte im VS-Umfeld schafft.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat die Zulassung für die Geheimhaltungsstufe VS – Nur für den Dienstgebrauch, NATO-Restricted und EU-Restricted (national) für die mobile Sicherheitslösung des IT-Sicherheitsexperten Rohde & Schwarz Cybersecurity erteilt. R&S Trusted Mobile ist laut dem Anbieter damit derzeit die einzige verfügbare Mobilfunklösung, die eine VS-NfD- sowie NATO-Restricted-Zulassung besitzt. Das Produkt soll Nutzern ein sicheres mobiles Arbeiten unter Einhaltung der hohen Sicherheitsanforderungen deutscher Bundesbehörden erlauben.

Mobile Geräte wie Smartphones sind aus dem privaten und beruflichen Alltag kaum noch wegzudenken. Darüber hinaus gewinnen mobile Geräte zunehmend auch im großflächigen Einsatz in Unternehmen und Behörden an Bedeutung. Der Einsatz mobiler Geräte ist jedoch mit erheblichen Sicherheitsrisiken verbunden. Sensible Daten lassen sich auf dem Smartphone auslesen, und die von den Geräten zur Verfügung gestellten Sicherheitsmechanismen bieten keinen ausreichenden Schutz als Verschlusssache eingestufter Daten.
 
Mit R&S Trusted Mobile stellt Rohde & Schwarz Cybersecurity eine gehärtete Android-Plattform für Smartphones bereit, die die Voraussetzungen für einen sicheren Einsatz der Geräte im VS-Umfeld schafft. Die Grundlage ist ein speziell entwickelter Sicherheitskern, der durch zusätzliche Sicherheitsmechanismen, Sicherheitsdienste und feingranulare Zugriffsregeln vor Angriffen wie Zero-Day Exploits schützen soll.

Zusätzliche Sicherheit gewinne R&S Trusted Mobile mit einer strikten Trennung in einen offenen und einen klassifizierten Bereich, so der Anbieter. Die Trennung ermögliche auch den sicheren Zugriff auf Anwendungen aus dem klassifizierten Bereich: Über einen VPN-Tunnel kann der Anwender auf Organisationsressourcen wie E-Mail, Kontakte, Kalender und Intranet zugreifen und Daten austauschen. Auch der Zugriff auf externe Web-Seiten erfolgt im klassifizierten Bereich über die Organisations-Firewall, die gefährliche Inhalte ausfiltern kann. Durch eine sichere Verschlüsselung sämtlicher Daten, die zwischen dem Smartphone und dem Organisationsnetzwerk ausgetauscht werden, sind alle Daten geschützt vor unberechtigtem Zugriff, so Rohde & Schwarz.

Gleichzeitig bleibe jedoch aufgrund der besonderen Architektur die Flexibilität des Geräts erhalten: Im offenen Bereich können Anwender beliebige Apps installieren, wobei der gesicherte Bereich unberührt bleibt und somit jegliche Auswirkungen auf die Sicherheit des Organisationsnetzwerkes verhindert werden.
 
Mit der Zulassung des BSI will der Anbieter die Nutzung der mobilen Sicherheitslösung auch für neue Anwenderkreise aus Behörden und Unternehmen vorantreiben, die für die Verarbeitung von nationalen und internationalen, streng vertraulichen Daten eine sichere und praktikable Lösung benötigen.

Weitere Informationen stehen unter www.rohdeschwarz.de zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Rohde & Schwarz GmbH & Co.KG

Rohde & Schwarz Cybersecurity