CeBIT: Dell präsentiert Sonicwall Supermassive 9000 NGFW

Next-Generation Firewall mit Multi-Gigabit-Durchsatz

05. März 2013, 07:00 Uhr   |  LANline/wg

Next-Generation Firewall mit Multi-Gigabit-Durchsatz

+++ Produkt-Ticker +++ Die Next-Generation Firewalls (NGFW) der Serie Sonicwall Supermassive 9000 wurden laut Hersteller Dell von Grund auf für die Anforderungen großer Unternehmensnetzwerke entwickelt. Die neue Serie sorge für Hochleistungs-Intrusion-Prevention und -Malware-Schutz mit bis zu 12 GBit/s Durchsatz und minimaler Latenz.

Mehr zum Thema:

Barracuda: Next-Generation-Firewall für den Mittelstand

Fortigate: Bessere Kontrolle netzwerkbasierter Richtlinien

Sourcefire kombiniert Next-Generation Firewall mit Next-Generation IPS

Die NGFW-Modelle Supermassive 9200, 9400 und 9600 bietet laut Dell IPS (Intrusion Prevention System) sowie Anwendungskontrolle mit einem Durchsatz von bis zu 12 GBit/s. Ausgestattet sind die Geräte mit 4 SFP+-10GbE-Ports, 16 GbE-Ports und einer dedizierten Verwaltungsschnittstelle.

Damit lasse sich ein Gerät der Serie entweder als konventionelles Security Gateway implementieren oder aber per transparentem Layer-2-Bridge- oder Wire-Modus als zusätzliche Sicherheitsinstanz für herkömmliche Netzwerke. Dank der 1-HE-Gehäuse mit hoher Portdichte entsprächen die Geräte den Anforderungen moderner Rechenzentren im Hinblick auf Stromverbrauch, Platzbedarf und Kühlung.

  

Mittels patentierter RFDPI-Engine (Reassembly-Free Deep Packet Inspection), so Dell, prüfe eine Supermassive-NGFW den gesamten Verkehr unabhängig von Port oder Protokoll. Damit könne sie Bedrohungen stoppen, bevor diese ins Netzwerk gelangen können. Die RFDPI-Engine scannt laut Dell-Sonicwall-Angaben jedes einzelne Paket und Byte über alle Ports hinweg und prüfe dabei den Content inklusive SSL-verschlüsselten Verkehrs und nicht-proxyfähiger Anwendungen. So biete sie Schutz vor Malware, ohne die Performance zu beeinträchtigen oder die Latenzzeiten zu erhöhen.

Außerdem bietet die Supermassive-9000-Serie Funktionen zur Anwendungserkennung und -kontrolle: Sie unterscheide geschäftsrelevanten von nicht geschäftsrelevantem Traffic in Echtzeit und ermögliche damit eine regelbasierte Kontrolle auf Anwendungsebene. Der Administrator könne dabei die Anwendungskontrolle nach Business-Prioritäten zeitlich steuern, unproduktive Anwendungen einschränken und potenziell gefährliche Anwendungen blockieren. 

Weitere Informationen finden sich auf www.sonicwall.com/de/de oder www.dell.de.

Die NGFWs der Serie Supermassive 9000 bieten laut Dell IPS und Anwendungskontrolle mit einem Durchsatz von bis zu 12 GBit/s. Bild: Dell

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Next-Generation Firewall ohne Bandbreiteneinbußen
Next-Generation Firewall im Docker-Container

Verwandte Artikel

Firewall

IPS

NGFW