Erweiterungen für Privileged-Remote-Access-Lösung von BeyondTrust

Remote-Access-Kontrollen für höhere Visibilität

20. September 2021, 12:30 Uhr | Anna Molder
 Privileged Remote Access
© BeyondTrust

BeyondTrust, Anbieter für Privileged-Access-Management (PAM), hat Erweiterungen für seine Fernzugriffslösung vorgestellt. Version 21.2 von Privileged Remote Access biete IT-, OT- und Sicherheits-Teams die erforderlichen Kontroll-, Verwaltungs- und Überwachungsfunktionen, damit autorisierte Beschäftigte, Dienstleister, Vertragspartner und Lieferanten sicheren Zugriff erhalten. Organisationen sollen Least-Privilege-Strategien, granulare Kontrollvorgaben und eine umfassende Sicht auf Remote-Access-Verbindungen von internen Angestellten oder externen Dienstleistern unter Wahrung der Produktivität umsetzen können — ohne Einsatz eines VPNs (Virtual Private Network).

Der weitläufige Einsatz von ungesicherten Remote-Access-Tools zur Unterstützung von Home-Office-Strukturen führt zu neuen Sicherheitsrisiken wegen unzureichender Sicherheitsfunktionalität, eingeschränkter Skalierbarkeit und nicht eingehaltener IT-Compliance- und Datenschutzrichtlinien. Unternehmen fehlt es dabei oft an der erforderlichen Visibilität auf Dienstleisteraktivitäten, oder sie räumen trotz steigender Cyberangriffszahlen durch Drittanbieterzugriffe zu weit gefasste Zugriffsrechte auf ihr Netzwerk ein. Die „Privileged Remote Access“-Lösung ermögliche es Unternehmen, Zugriffe privilegierter Nutzer besser zu überwachen und nachzuverfolgen, ohne die geschäftliche Agilität einzuschränken.

Version 21.2 verfüge unter anderem über BYOT-Werkzeuge (Bring Your Own Technology) für den SSH-Betrieb. BYOT ist eine Richtlinie, die Nutzern den Einsatz ihrer bestehenden IT-Werkzeuge erlaubt — so sei bei SSH-Jump-Clients die gezielte Erstellung von Prüfpfaden und Sitzungsmitschnitten möglich.

Darüber hinaus sollen Anmelde- und Konsolenschnittstellen für ein schnelles und bedienungsfreundliches Nutzererlebnis mit optimierten Workflows, erweiterten Bildelementen, Layouts und anderen Funktionen sorgen.

Zudem beinhaltet Privileged Remote Access nun den Passworttresor Vault, der privilegierte Anmeldeinformationen auf Windows-Plattformen erkenne und verwalte sowie per Credential-Injection-Technik nahtlos einfüge.

Außerdem verfüge Version 21.2 über „Account Rotation für Azure Active Directory Domain“-Services. Diese Vault-Erweiterung ermögliche die Kontrolle und automatisierte Einspeisung von Zugangsdaten, die über „Azure AD Domain"-Services verwaltet werden.


Verwandte Artikel

BeyondTrust

PAM

Access-Management