Versa Networks mit Versa Titan

SASE auch für den Mittelstand

22. März 2021, 08:30 Uhr   |  Wilhelm Greiner

SASE auch für den Mittelstand
© Wolfgang Traub

Versa Networks offeriert unter dem Namen Versa Titan SASE-Services (Secure Access Service Edge) aus der Cloud, die sich laut Anbieter besonders einfach einrichten und verwalten lassen. Das Angebot kombiniere Funktionen zu SD-WAN (Software-Defined WAN), Networking sowie Anwendungs- und Netzwerkanalysen mit umfassenden Sicherheitsfunktionen für Unternehmen jeder Größe.

Titan basiert auf Versa Networks’ hauseigenem VOS (Versa Operating System). Die Funktionalität umfasst laut Herstellerangaben SD-WAN, Routing, Next-Generation Firewall (NGFW), Secure Web Gateway (SWG), Private Access, IDS/IPS, CASB (Cloud Access Security Broker), Antivirus/Anti-Malware, eine rollenbasierte Zugriffskontrolle, die Analyse des Benutzer- und Entity-Verhaltens (UEBA) sowie die beiden neuen Funktionsblöcke Secure Web Gateway (SWG) und Zero-Trust Network Access (ZTNA).
 
Das Angebot soll Unternehmen jeder Größe eine SASE-Lösung bieten, die einfach zu implementieren und zu verwalten ist: Das Anwenderunternehmen könne damit innerhalb weniger Minuten Netzwerk- und Sicherheitsrichtlinien konfigurieren, Zweigstellen einrichten, Zugriffe absichern und somit Bedrohungen stoppen. Zero-Touch-Bereitstellung und eine einheitliche Verwaltungsoberfläche sollen dabei die Orchestrierung erleichtern und die Implementierung beschleunigen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Versa Networks

Cloud Security

Security as a Service