Egosecure präsentiert Data Protection 10 auf der It-sa

Schutzbedarf für Daten ermitteln

10. September 2015, 06:21 Uhr   |  LANline/wg

Schutzbedarf für Daten ermitteln

+++ Produkt-Ticker +++ Mit der Implementierung des neuen Moduls Insight will der deutsche IT-Sicherheitsspezialist Egosecure in der kommenden Version 10 seiner Lösung Data Protection die datensicherheitsrelevante Gesamtsituation individuell für jedes Unternehmen erfassen. Damit seien nicht mehr Angstszenarien, sondern klare Fakten zur Datensicherheit im eigenen Netzwerk die Entscheidungsgrundlage für die Beschaffung von Security-Lösungen.

Das Modul Insight von Data Protection 10 ermittelt laut Hersteller die Gesamtsituation der Datensicherheit im Netzwerk, also zum Beispiel, welche USB-Speichermedien über einen definierten Zeitraum tatsächlich im Einsatz waren, was auf ihnen gespeichert oder ins Unternehmen gebracht wurde, welche Daten in der Cloud lagern, welche Applikationen die Anwender nutzen und vieles mehr. Die Ergebnisse dieser Analyse würden dann unter Berücksichtigung der Persönlichkeitsrechte der Mitarbeiter „Management-gerecht“ aufbereitet, also in Grafiken und Tabellen dargestellt.

Dies soll die Fakten liefern, um ein Gesamtbild der Datensicherheit individuell für jedes Unternehmen zu zeichnen. Daraufhin könne man die Schutzmaßnahmen ergreifen, die man wirklich benötigt. Dabei seien Analyse und Schutzmaßnahmen in einer Lösung über eine Management-Konsole, eine Datenbank, ein Administrationskonzept und eine Installation eng miteinander verbunden, was die Kosten senke.

Egosecure zeigt Data Protection 10 auf der It-sa (6.-8.10. in Nürnberg) in Halle 12 an Stand 364. Weitere Informationen finden sich unter www.egosecure.com.

Mehr zum Thema:

Cososys: Data Leakage Prevention für Thin Clients

Forescout: Windows-10-Geräte sicher ins Unternehmensnetz einbinden

Symantec: Automatische Echtzeitreaktion auf Sicherheitslücken

Logrhythm: Angriffe anhand von Verhaltensanomalien erkennen

Cirosec: Incident Response rückt in den Fokus

Gigamon: Security-Daten zentral sammeln, verteilt auswerten

HP: Verdächtiges Nutzerverhalten in Echtzeit aufdecken

Das Modul Insight von Data Protection 10 ermittelt laut Hersteller Egosecure zunächst die Gesamtsituation der Datensicherheit im Netzwerk. Bild: Egosecure

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Datenschutz

Datensicherheit

Informationssicherheit