Norman stellt Norman Security Portal für Vertriebspartner und Kunden vor

Security-Management aus der Cloud

29. Oktober 2014, 10:07 Uhr   |  LANline/wg

+++ Produkt-Ticker +++ Sicherheitsspezialist Norman bietet mit dem Norman Security Portal eine Management-Oberfläche, mit der sich die hauseigenen Sicherheitslösungen Cloud-gestützt zentral verwalten lassen. Die Administration können sowohl die Partner als auch die Kunden selbst übernehmen.

Mehr zum Thema:

Check Point: Sicherheit für Geschäftsdaten und Mobilgeräte

VPNs für mobile Endgeräte: Ganz sicher unterwegs

Norman: Antivirenlösung mit verbesserter Scan-Engine

Bestandteil des Portals ist die neu entwickelte Virenschutz-Komponente Norman Antivirus, deren Client-Modul laut Herstellerangaben so gut wie kein Eingreifen des Benutzers erfordert. Alle weiteren Sicherheitsfunktionen wie Web- oder Spam-Schutz will der Anbieter sukzessive integrieren.

Auf das Portal können nicht nur die Partner, sondern auch die Kunden zugreifen. Die Anwender-Unternehmen entscheiden, ob sie ihren Dienstleister mit der Administration ihrer Endpoints beauftragen oder selbst administrieren wollen. In diesem Fall erhält der Dienstleister nur Zugriff auf die Informationen, die er für die Verwaltung der Lizenzen benötigt.

Gehostet wird die Norman-Cloud in hochverfügbaren Rechenzentren des Internet-Service-Providers Availo in Norwegen. Bei Bedarf plant Norman den Aufbau vergleichbarer Infrastrukturen in Mitteleuropa. Größere Kunden oder IT-Dienstleister können das Security-Portal künftig auf Wunsch in ihrer lokalen Cloud betreiben und die Oberfläche an ihr Corporate Design anpassen. Für Partner und Kunden mit geringer Cloud-Affinität bietet Norman die On-Premise-Versionen seiner Produkte weiterhin an.

Aus Gründen der Sicherheit werden laut Norman-Verlautbarung nur Basisinformationen wie Firmenname und Kontaktdaten in der Cloud gespeichert. Die unterschiedlichen Security-Lösungen seien als Module vollständig voneinander abgetrennt und würden über sichere Schnittstellen an die Plattform angebunden. Die Benutzer des Portals erhalten als „Administrator“, „User“ und „Read-only-User“ abgestufte Zugangsberechtigungen. Der Read-only-Status ermöglicht lediglich den Zugriff auf Reports.

Der Login erfolgt mittels Zwei-Faktor-Authentifizierung. Für Android-Geräte bietet Norman zusätzlich eine Authentifizierungs-App an, eine für IOS soll in Kürze folgen. Die Kommunikation zwischen den Clients und der Norman-Cloud verlaufe SSL-geschützt.

Weitere Informationen finden sich unter www.norman.de.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Antivirus

Cloud

Cloud-Service