Trend Micro: Update für Deep Security und Secure Cloud

Sicherheitslösungen für die Cloud und VMs

18. Oktober 2011, 09:23 Uhr   |  LANline/jos

+++ Produkt-Ticker +++ Trend Micro hat nach eigenen Angaben seine Sicherheitslösungen für virtuelle Umgebungen und die Cloud überarbeitet und stellt auf der VMworld 2011 in Kopenhagen die neue Version 8 von Deep Security sowie Version 2 von Secure Cloud vor.

Beide Lösungen sind jetzt miteinander integriert und machen laut Trend Micro durch Mechanismen zur Selbstverteidigung und Spionageabwehr virtuelle Ressourcen sowie Daten in der Cloud gegen Hackerangriffe immun.

Im Mittelpunkt der Neuerungen von Deep Security 8 stehen das agentenlose Schutzmodul zur Integritätsüberwachung, das auf virtuelle Umgebungen unter VMware Vsphere 5 abgestimmt ist, sowie Funktionen zur Überprüfung der Hypervisor-Integrität. Unternehmen können dadurch die Überwachung der Systemintegrität auf virtuellen Maschinen vereinfachen, gleichzeitig wird die Einhaltung gesetzlicher Richtlinien erleichtert und der Datenschutz erhöht. IT-Verantwortliche können ihre Sicherheitslösungen über eine zentrale Konsole kontrollieren, administrieren und sichern. Einher geht dies mit Verbesserungen bei der Sicherheitsplattform Secure Cloud, die vor allem die Verschlüsselung sowie die Integration zwischen beiden Lösungen betreffen.

Deep Security schützt Betriebssysteme, Anwendungen und Daten auf physischen, virtuellen und Cloud-basierten Systemen. Mit dieser Lösung hatte Trend Micro nach eigenen Angaben als erster IT-Sicherheitsanbieter agentenlosen Malware-Schutz für virtuelle Umgebungen eingeführt und Intrusion Prevention sowie Web-Anwendungsschutz als Teil einer agentenlosen Lösung angeboten.

LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Anti-Malware

Virtualisierung