Erweiterte IPS-Familie und neue SSL-Hardware

Sourcefire stellt IPS mit 40GbE-Interface vor

11. Oktober 2011, 08:36 Uhr   |  LANline/wg

+++ Produkt-Ticker +++ Sourcefire präsentiert eine Reihe neuer Modelle und Verbesserungen seines IPS-Portfolios (Intrusion Prevention System), darunter Erweiterungen der High-End-Serie 3D8000, die neue Appliance-Serie 3D7000 für Netzwerke mit einer Leistung im mittleren Bereich sowie eine neue SSL-Appliance mit laut Hersteller sehr schneller SSL-Entschlüsselung. Auf der Basis der hauseigenen Firepower-Technik sollen die Geräte umfassende Sicherheitsfunktionen und sehr geringe Latenz bieten.

Die 3D8000-Plattform verfügt laut Sourcefire über modulare und programmierbare Fail-Open-Schnittstellen und biete nun vierfaches Stacking, sodass ein Unternehmen die IPS-Performance in 10-GBit/s-Schritten auf über 40 GBit/s ausbauen könne. Dank Support für 40-Gigabit-Ethernet sei die 3D8000-Familie zudem das erste IPS, das programmierbare Fail-Open 40-GbE-Interfaces bietet.

Für die neue Appliance SSL 2000 nennt Sourcefire als Performance-Zahlen eine Entschlüsselung von bis zu 2 GBit/s SSL-Traffic in einem Gesamt-Traffic von bis zu 10 GBit/s. Diese Funktion wirke auf ankommenden wie auch auf abgehenden Datenverkehr.

Das Update des Sourcefire-Portfolios umfasst die folgenden Appliances:

* 3D8250 mit vierfachem Stacking
* 3D8250-40GbE (mit 40-GbE-Interface)
* 3D8130 (IPS-Inspektion mit 4 GBit/s; modulare Interfaces)
* 3D8120 (IPS-Inspektion mit 2 GBit/s; modulares Interface)
* 3D7120 (IPS-Inspektion mit 1 GBit/s; acht Kupfer-Ports)
* 3D7110 (IPS-Inspektion mit 500 MBit/s, acht Kupfer-Ports)
* SSL-2000 (2GBit/s-Inspektion; Interface nach Wahl)

Weitere Informationen finden sich unter www.sourcefire.com.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

IPS

SSL