Endgeräte

Überwachungskameras für LAN und WLAN

22. Oktober 2006, 22:15 Uhr   |  

Die neue IP-Netzwerkkamera von Trendnet liegt in zwei Modellvarianten vor, TV-IP301 und TV-IP301W. Sie unterscheiden sich durch ein zusätzliches eingebautes WLAN-Modul (802.11b/g) in der zweiten Variante. Die Kamera ist mit einem integrierten Mikrofon und einem Infrarotobjektiv ausgerüstet und soll sich so zur Überwachung sowohl heller als auch dunkler Umgebungen eignen. Die Kamera enthält einen Progressive-CCD-Sensor von Sony und liefert Auflösungen von 160 x 120 bis 640 x 480 Bildpunkten. Zu den Features zählen I/O-Ports, DC-Iriskontrolle, Vierfach-Digital-Zoom sowie Bildraten von bis zu 30 Bildern pro Sekunde (JPEG, MJPEG, MPEG-4). Die Kameras unterstützen unter anderem Browser-Zugang, SMTP-Mail-Versand, Kennwortschutz und Dynamic DNS. Die WLAN-Verbindung lässt sich über 128-Bit-WEP- und WPA-PSK-Verschlüsselung absichern. Über die mitgelieferte Windows-Software Ipview Pro lassen sich bis zu 16 Kameras gleichzeitig überwachen, sie unterstützt auch automatische Bewegungserkennung und Videoaufzeichnung. Schutzgehäuse für den Outdoor-Betrieb sind als Zubehör erhältlich. Die beiden Gerätevarianten sind zum Preis von 318 beziehungsweise 353 Euro (WLAN) erhältlich. pf

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Rollenbasiertes Policy-Management für LAN und WLAN

Verwandte Artikel

Default