Mandiant erweitert seinen Schutz vor digitalen Bedrohungen

Umfassende Einsicht in externe Angriffsflächen

10. Juni 2022, 8:00 Uhr | Anna Molder
LL2004 LL-6-04_Aufmacher_2

Mandiant führt eine weitere Lösung zum Schutz vor digitalen Risiken ein. Diese nutzt die herstellerübergreifende XDR-Plattform von Advantage, um einen auf Threat Intelligence gestützten Überblick über die globale Angriffsfläche eines Unternehmens zu ermöglichen. Die Lösung kombiniere mehrere Module von Advantage und ermögliche es Sicherheitsverantwortlichen, Bedrohungen proaktiv zu entschärfen, bevor sie den Geschäftsbetrieb stören, so Mandiant. Im Rahmen der Markteinführung ist nun auch das Modul Digital Threat Monitoring als Teil von Advantage verfügbar.

Laut Mandiant verschafft die Lösung zum Schutz vor digitalen Risiken Unternehmen Einblicke in das Geschehen außerhalb ihres Netzwerks. Dazu gehören risikoreiche Angriffsvektoren in der extern erreichbaren Infrastruktur, böswillige Handlungen im Deep Web und Darknet sowie Kampagnen im freizugänglichen Web, so die weiteren Angaben. Zusammengesetzt ist die Lösung aus Advantage Digital Threat Monitoring, Advantage Attack Surface Management und Advantage Threat Intelligence. Sie ist als eigenständige, selbstverwaltete Lösung wie auch als umfassende Dienstleistung erhältlich.

Sicherheitsverantwortliche profitieren laut Mandiant unter anderem von der Einsicht in externe Angriffsflächen und Ziele. Durch die Analyse der eigenen Angriffsoberfläche und die Überwachung der Aktivitäten im Deep Web und Darknet könne man Schwachstellen identifizieren und Einblicke in Risikofaktoren gewinnen, die sich auf das erweiterte Unternehmen inklusive der Lieferketten auswirken.

Die Lösung ermögliche zudem einen proaktiven Schutz vor drohenden Gefahren durch das Verständnis, welche Hackergruppen die Organisation ins Visier nehmen, worauf sie abzielen und wie sie vorhaben anzugreifen. Durch das Hinzuziehen von Threat Intelligence aus Mandiants Untersuchungen, dem Fachwissen und den detaillierten Analysen erfahrener Spezialisten sollen IT-Verantwortliche notwendige Abwehrmaßnahmen und Investitionen priorisieren können.

Das Modul Digital Threat Monitoring innerhalb von Advantage überwache kontinuierlich das Internet. Anwenderunternehmen sollen von einer frühzeitigen Benachrichtigung über einen drohenden Angriff oder ein bestehendes, noch unentdecktes Daten- oder Zugangsdatenleck profitieren. Dies ermögliche eine schnellere Reaktion und das Ergreifen gezielter Gegenmaßnahmen.

Digital Threat Monitoring stütze sich auf die Threat Intelligence von Mandiant und ist ein wesentlicher Bestandteil der Lösung zum Schutz vor digitalen Risiken. Darüber hinaus könne man Digital Threat Monitoring sowohl als eigenständiges Produkt als auch als Managed Service nutzen.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

Mandiant

Bedrohungsabwehr

Bedrohungsanalyse