Eperi: Datenschutz für Microsoft Teams

Verschlüsselung der Übertragung in die Cloud

20. August 2020, 12:30 Uhr   |  Anna Molder

Verschlüsselung der Übertragung in die Cloud

Eperi, Anbieter für Datenverschlüsselung, erweitert die Funktionen seines Gateways. Neben der Integration in bestehende Microsoft-365-Applikationen wie OneDrive, SharePoint und Outlook erfolge nun auch eine Verschlüsselung von Chat-Nachrichten, Dateien, Anhängen sowie Kanälen in Microsoft Teams in Echtzeit.

Dies ist laut Anbieterangaben die erste Lösung, die Dateien und Kommunikation in Microsoft Teams vor der Übertragung in die Cloud verschlüsselt und sowohl die Nutzung mobiler Endgeräte als auch eine integrierte Suche ermöglicht. Mit der Lösung sollen Unternehmen und Institutionen volle Kontrolle über ihre Daten erhalten. Weder der Cloud-Anbieter, noch Externe oder Eperi als Software-Anbieter haben Zugriff auf die unverschlüsselten Daten, so das Versprechen des Anbieters.

Die stark gestiegene Nutzung des Home-Offices im Zuge der COVID-19-Pandemie hat zu einem regelrechten Boom in der Nutzung von Microsoft Teams geführt. Laut Microsoft-Unternehmensangaben nutzten mehr als dreizehn Millionen Menschen die Plattform täglich und mehr als 19 Millionen wöchentlich.

Das bedeutet zwangsläufig, dass viele Unternehmen bewusst oder unbewusst sensible Daten über die Cloud austauschen. Microsoft Teams ist durch Bordmittel gegen unbefugten Datenzugriff gesichert. Im Lichte der jüngsten Äußerungen von Datenschützern und dem Urteil des EuGH zum Privacy Shield sei allerdings fraglich, ob diese Bordmittel ausreichend sind. Zudem reduziert die Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten das Sicherheitsniveau massiv, zumal die Plattform keine sichere Grundeinstellung „ab Werk“ bietet, so die Einschätzung von Eperi. Viele Mitarbeiter versenden beispielsweise Einladungen für Teams-Meetings, in denen es keinen Warteraum und kein Zugangspasswort gibt. Die Daten-Verschlüsselung mit dem Gateway für Microsoft Teams ermögliche, dass Unternehmen und Organisationen die Sicherheit ihrer Daten selbst in die Hand nehmen und digitale Souveränität erlangen.

In seiner aktuellen Ausbaustufe verschlüssele das Gateway die unternehmensinterne Kommunikation in Microsoft Teams, auch beim Einsatz der Teams-App für Android- und iOS- Geräte. Die Such- und Sortierfunktionalität innerhalb von Microsoft Teams bleibe für die Benutzer erhalten. Außerdem bestehe die Möglichkeit, dank des Template-Ansatzes, Daten in nahezu allen anderen Cloud-Applikationen einer Multi-Cloud Umgebung zu schützen.

Das Gateway für Microsoft Teams ist ab sofort verfügbar. Eperi biete das Gateway ab 100 Nutzern für drei Monate kostenlos an.

Weitere Informationen stehen unter www.eperi.de zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

eperi GmbH

Microsoft