Websense warnt vor gefährlichem Download

01. Dezember 2009, 11:29 Uhr   |  

Wurm verbreitet sich über Video

Die Websense Security Labs haben nach eigenen Angaben mit ihrer Threat-Seeker-Technik eine neue
Kampagne des Koobface-Wurms aufgespürt. Einige Wochen zuvor wurde der Koobface-Wurm über gekaperte
Google-Reader-Konten verbreitet. Im aktuellen Szenario verbreitet sich Koobface über ein Video
namens „SantA“. Wer das Video betrachten will, muss die virenverseuchte Datei setup.exe
(SHA1:a2046fc88ab82abec89e150b915ab4b332af924a) downloaden. Ist dies geschehen, lädt sich der Wurm
auf die Benutzerkonten von Facebook, Myspace und verschiedenen anderen Seiten von sozialen
Netzwerken und verschickt Einladungen an Freunde und Bekannte, um sie ebenfalls zum Download des
Videos zu bewegen.

In seinen Security Labs beobachtet Websense pro Stunde rund 40 Millionen Webseiten und
analysiert, wie sich neue Bedrohungen aus dem Internet verhalten und auswirken.

Detaillierte Informationen zu diesem Sicherheitshinweis finden sich unter:
securitylabs.websense.com/content/Alerts/3505.aspx

LANline/jos

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Websense warnt vor mehr MITM-Angriffen

Verwandte Artikel

Default