Claroty präsentiert Sicherheitsplattform xDome

Zuverlässigkeit cyberphysischer Systeme verbessern

5. August 2022, 8:00 Uhr | Anna Molder
xDome
xDome identifiziert, priorisiert und visualisiert die Risiken.
© Claroty

Claroty stellte seine Cloud-basierte Cybersecurity-Plattform xDome vor. Diese soll die Resilienz im operativen und Cyberbereich stärken. xDome biete die Einfachheit und Skalierbarkeit von SaaS, ohne dabei Kompromisse bei der Breite und Tiefe der Transparenz, beim Schutz und der Überwachung der Systeme einzugehen. Dies ist gerade angesichts der raschen Ausbreitung von cyberphysischen Systemen (CPS) im erweiterten Internet der Dinge (XIoT) von entscheidender Bedeutung für den gesamten Sicherheitsprozess, so Clarotry.

Die Lösung xDome unterstütze die gesamten CPS-Sicherheitsprozesse für jedes Unternehmen– unabhängig von der Art der cyberphysischen Systeme, die ihren Prozessen zugrunde liegen, ihrer aktuellen Reifephase oder ihrer Netzwerkarchitektur.

Dies umfasst laut Claroty unter anderem umfassende und tiefgreifende Asset-Erkennungsfunktionen. Eine vollständige XIoT-Bestandsaufnahme ist die Grundlage für die CPS-Sicherheit. Um diese zu erreichen, müssen sich mehrere Bestandserkennungsmethoden kombinieren lassen, die auf die individuellen Anforderungen der jeweiligen Umgebung zugeschnitten sind. Während sich die meisten anderen SaaS-Lösungen ausschließlich auf die passive Überwachung verlassen, biete xDome neben dieser auch andere Methoden wie aktive Abfragen ohne lokal auszurollende Hardware. Auf diese Weise sollen Unternehmen eine effektive Bestandserfassung erhalten und gleichzeitig von der Einfachheit und Skalierbarkeit einer SaaS-Lösung profitieren.

Mit der Lösung erhalten Unternehmen zudem Unterstützung beim Schwachstellen- und Risiko-Management, so die weiteren Angaben. Schwachstellen sind ein zentrales Element der Ausfallsicherheit und kommen in industriellen Umgebungen häufig vor. xDome schließe diese Lücken durch die Korrelation jeder Anlage mit den Erkenntnissen der Forschungsabteilung von Claroty (Team82) sowie bekannter Schwachstellen. Hierauf basierend lassen sich laut Claroty individuelle Risikobewertungen erstellen und gezielte Empfehlungen aussprechen.

Eine effektive Segmentierung ist für die Minimierung von Cyber- und Betriebsrisiken unerlässlich. Ihre Umsetzung kann jedoch aufgrund der Komplexität, Anfälligkeit und Kritikalität von CPS schwierig und sogar gefährlich sein. xDome bewältige diese Herausforderung durch die klare Definition von Segmentierungsrichtlinien, die sich automatisch und sicher in der bestehenden Infrastruktur durchsetzen lassen.

Da keine Umgebung gegen Bedrohungen immun ist, versetze xDome Anwender darüber hinaus in die Lage, Angriffsvektoren schnell zu erkennen und zu beseitigen, erste Indikatoren bekannter und unbekannter Bedrohungen zu identifizieren und darauf zu reagieren sowie diese Funktionen in bestehende SOC-Tools und -Workflows zu integrieren.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

Claroty Ltd.

IoT

IT-Security