+++ Produkt-Ticker +++ Ixia, Anbieter von Test-, Visualisierungs- und Sicherheitslösungen, hat eine erweiterte Version von Threatarmor mit Zero Day Malware Immunity (ZDMI) vorgestellt. Das System blockiere nun bereits „am Edge“ auch mutierte Versionen von Malware und Ransomware, die komplexe Verschleierungstechniken verwendet, um signaturbasierende Erkennungsmethoden unwirksam zu machen. Es ist eine Kernkomponente von Ixias Security Fabric zum Blockieren unerwünschten Netzwerkverkehrs.

Die Security Fabric kombiniert Hardwarelösungen mit kontextbezogenem Daten-Handling und einem Security-Intelligence-Service, um alle eingehenden Daten – auch verschlüsselte – an die implementierten Sicherheitssysteme weiterzuleiten und unerwünschten Verkehr schon vorher auszufiltern. Sie entlastet so die gesamte Security-Infrastruktur.

Ixia verfolgt nach eigenen Angaben einen umfassenden Ansatz zur Absicherung von Anwendungen über Sicherheitslösungen, die über das Application Threat Intelligence Research Center des Unternehmens kontinuierlich auf den neuesten Stand gebracht werden.

Ixia verfolgt nach eigenen Angaben einen umfassenden Ansatz zur Absicherung von Anwendungen über Sicherheitslösungen, die über das Application Threat Intelligence Research Center des Unternehmens kontinuierlich auf den neuesten Stand gebracht werden.

Ixia verfolgt nach eigenen Angaben einen umfassenden Ansatz zur Absicherung von Anwendungen über Sicherheitslösungen, die über das Application Threat Intelligence Research Center des Unternehmens kontinuierlich auf den neuesten Stand gebracht werden. Dieses Research-Center analysiert rund um die Uhr automatisiert und manuell sowohl Malware als auch neue Techniken von Hackern.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.