Events

Meetings der Zukunft

5G verändert Videokonferenzen

19. Oktober 2020, 05:00 Uhr   |  Mike Sharp/am

5G verändert Videokonferenzen
© Bild: LogMeIn

Bild 1. GoToMeeting an PC oder Smartphone.

Seit die Pandemie unzählige Mitarbeiter ins Home-Office geschickt hat, haben Videokonferenzen einen regelrechten Boom erlebt. Vom Meeting mit den Kollegen über virtuelle Arztbesuche bis hin zum Schulunterricht oder Messen – alles ging plötzlich online. In manchen Regionen war dies nicht ganz einfach, denn in Deutschland ist das Mobilfunk- und WLAN-Netz noch immer nicht ganz zuverlässig. Mit dem geplanten Netzausbau für 5G soll sich das ändern. Besondere Vorteile ergeben sich dabei für Smartphone-Nutzer und Unternehmen

Die Entwicklung von 5G wird einen großen Einfluss auf die Videokonferenzen der Zukunft haben. Neben mehr Leistung und besserer Datenübertragung wird es eine ganze Reihe von Innovationen und Änderungen in der Meeting-Kultur geben. Es lohnt sich daher, die wichtigsten Entwicklungen genauer unter die Lupe zu nehmen.

Höhere Bandbreite – bessere Geschwindigkeit

Der größte Vorteil von 5G für Videokonferenzen ist die hohe Geschwindigkeit. Mit der Umstellung sollen Datenübertragungsraten bis zu 10 GBit/s möglich sein, was zwanzigmal schneller ist als bei der derzeitigen 4G-Technik. Auch die Latenzzeiten sollen bei nur noch wenigen Millisekunden oder sogar darunter liegen, sodass eine flüssige Videoübertragung jederzeit zur Verfügung steht. Im besten Fall kommt es so nie wieder zu Unterbrechungen oder wechselnden Lautstärken. Die höhere Frequenzkapazität von 5G sorgt außerdem für eine Übertragung größerer Datenmengen. Damit sind Anrufe in HD oder sogar 3D möglich, ohne Latenzen oder andere Unterbrechungen, wie sie im stark ausgelasteten 4G-Netz vorkommen. Auch eine Echtzeitübertragung von hochauflösenden Videos in 4K oder sogar 8K ist damit – mit der passenden Hardware – nicht nur denkbar, sondern ohne Probleme vom System zu stemmen.

Videokonferenz to Go

Der neue Mobilfunkstandard hat auch enorme Auswirkungen im Bereich Mobile Work. Denn mit dem Enhanced Mobile Broadband gilt die höhere Datenübertragungsrate vor allem für Smartphones und Tablets. Apps für Videogespräche und mobile Konferenzschaltungen sind mit 5G deutlich leistungsfähiger, da sie auf höheren Frequenzbändern arbeiten. Das bedeutet massive Verbesserungen der Geschwindigkeit und der Datenkapazität.

Damit lassen sich sogar unterwegs ohne WLAN-Verbindung einwandfrei Konferenzen abhalten. Die Nutzer müssen nicht wie bisher Sorge haben, dass der Ton abbricht oder das Bild eingefroren ist. Arbeiten auf Reisen innerhalb der EU wird so wesentlich bequemer und effizienter, da die Nutzung des mobilen Datennetzes hier mit einem normalen Mobilfunkvertrag jederzeit ohne zusätzliche Kosten erfolgen kann.

Seite 1 von 2

1. 5G verändert Videokonferenzen
2. Innovative Meetings

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

LogMeIn Germany GmbH