Aura Conferencing ermöglicht kostengünstige Funktionen für die mobile Zusammenarbeit

Avaya verbessert seine Lösung für Web-Konferenzen

10. August 2012, 07:23 Uhr   |  LANline/sis

+++ Produkt-Ticker +++ Avaya, Anbieter von Business-Kommunikation und Collaboration-Lösungen, stellt Version 7.0 seiner multimodalen Konferenzlösung "Avaya Aura Conferencing" vor. Weiter kündigte das Unternehmen die Verfügbarkeit von "Avaya Flare Experience" für Ipads, Windows-PCs und Laptops an.

Mehr zum Thema:

Kostenloser Telefonkonferenz-Service für Unternehmen und Privatanwender

Von der Telefonkonferenz zum Web-Meeting

Raus aus den Silos der Kommunikation

Provider-übergreifende Video-Meetings

Aura Conferencing 7.0

ermöglicht eine Session-basierte, einheitliche Zusammenarbeit via Sprache und Web mit Desktop-Macs oder -PCs, Tablets oder Smartphones, so Avaya. Durch eine offene SIP-Architektur biete die Lösung hohe Verfügbarkeit, Skalierbarkeit und Sicherheit. So erhalten Unternehmen die nötige Flexibilität für mobile Zusammenarbeit und BYOD-Umgebungen.

Mit der Anwendung „Flare Experience“ können Anwender über die Benutzeroberfläche auf Endgeräten wie Ipads, PCs oder Laptops zugreifen. Die Oberfläche ermöglicht eine multimodale Zusammenarbeit und das gemeinsame Bearbeiten von Dokumenten. Zudem enthält die Oberfläche Sprachdienste, Instant Messaging, Presence-Funktionen, E-Mail sowie geschäftliche und persönliche Verzeichnisse, so der Hersteller. Für eine einfache Zusammenarbeit mit beliebigen Web-Browsern oder Iphones verfügt die Lösung über einen Collaboration Agent Client. Dieser erfordert keine zusätzliche Installation.

Weiter sollen visuelle und kontextbezogene Informationen dabei helfen, Nachteile traditioneller Konferenzen zu beseitigen. Dazu gehören unter anderem das Ankündigen und Identifizieren von Teilnehmern, Unterdrückung von Hintergrundgeräuschen und Sprechererkennung. Durch die Skalierbarkeit können Anwender laut Hersteller bis zu 7.500 aktive Sitzungen abwickeln und sich mit Mitarbeitern von überall her virtuell verbinden. Durch eine verteilte und offene Architektur sowie eine integrierte Intelligenz lasse sich zudem die Bandbreitennutzung reduzieren. Je nach Bedarf können Anwender diese anpassen, um das Netzwerk zu entlasten und Kosten zu sparen.

 

Die Lösung ist für 140 Dollar pro Benutzer verfügbar. Für 190 Dollar pro Benutzer ist die Anwendung Flare Experience zusätzlich enthalten. Weitere Informationen finden sich unter

www.avaya.com/de/produkt/avaya-aura-conferencing

.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

BYOD

Video-Conferencing