Events

Stulz: Klimalösung für Telekommunikationsgehäuse

CabinetAir-PRT-Serie mit Freikühlfunktion

02. Dezember 2020, 08:30 Uhr   |  Anna Molder

CabinetAir-PRT-Serie mit Freikühlfunktion
© Stulz

Der Hamburger Anbieter für betriebssichere Klimatisierung Stulz erweiterte sein Portfolio für Shelter-Cooling-Systeme. Die CabinetAir-PRT-Serie sei speziell für die Kühlung von Multifunktionsgehäusen im Telekommunikationsbereich konzipiert und verbinde mechanische Kälteerzeugung mit energiesparender Freikühltechnik. Das System ist mit Kältekompressoren in den Leistungsgrößen 1 kW, 1,4 kW und 2 kW erhältlich und zusätzlich mit einem Freikühlmodul ausgestattet. Durch den Einsatz von kalter Außenluft zur Gehäuseklimatisierung sollen die Geräte besonders wenig elektrische Energie benötigen.

Das CabinetAir-PRT-System ist für einen Betriebstemperaturbereich von -20 bis +60 °C ausgelegt und garantiert auch bei extremen Temperaturschwankungen einen sicheren Betrieb, so Stulz. Kommt es zu einem Ausfall der Hauptstromversorgung, sollen das integrierte Notbelüftungssystem und die automatische Neustartfunktion einen zuverlässigen Betrieb der aktiven Komponenten sicherstellen. Im Normalbetrieb überzeuge die CabinetAir-Geräteserie mit einem schalloptimierten Aufbau.

Unabhängig von Außentemperaturen schaffe das Klimasystem optimale Betriebsbedingungen für die installierte Systemtechnik und reduziere dadurch die Schallemission des Gesamtsystems. Abhängig von den Anforderungen der jeweiligen Standorte ist das CabinetAir-PRT-System in drei unterschiedlichen Einbauvarianten erhältlich. Der Kompletteinbau schützt vor Vandalismus, Halb- und Seiteneinbau schaffen mehr Platz für die IT- und Netzausrüstung und bieten zusätzlichen Schutz vor extremen Witterungsbedingungen, so die Anbieterangaben.

Die moderne Steuerung auf Basis des hauseigenen C100-Regelsystems ergänzt die Geräte der CabinetAir-Serie um moderne Regelfunktionen und erlaube eine Anbindung an zentrale GLT-Systeme über Modbus-RTU. Darüber hinaus bietet die Steuerung laut Stulz ein Hochdruckalarm-Management sowie ein mehrstufiges Konfigurationsmenü mit Passwortschutz. Zur Anzeige von Betriebszustand und Systemmeldungen sowie zur Parameteränderung ist zudem eine optional erhältliche Bedieneinheit erhältlich.

Stulz hat laut eignen Angaben die neue Serie durch ein Service-Konzept ergänzt, zu dem unter anderem der Geräteaustausch im laufenden Betrieb sowie die Verfügbarkeit von Austauschgeräten innerhalb von 24 Stunden gehören sollen. Überdies bestehe grundsätzlich die Möglichkeit, Wartung und Geräteaustausch direkt durch das Betreiberpersonal durchführen zu lassen.

Weitere Informationen finden sich unter www.stulz.de.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Stulz GmbH – Klima-Technik

Stulz

Klimatechnik