DE-CIX eröffnet Standort in Phoenix, Arizona

DE-CIX expandiert

31. August 2021, 12:30 Uhr   |  Jörg Schröper

DE-CIX expandiert
© DE-CIX

„Phoenix ist das neue urbane Technologiezentrum im Westen der USA“, kommentiert Ivo Ivanov, CEO von DE-CIX International.

DE-CIX, weltweiter Betreiber von Internetknoten mit Sitz im Frankfurt am Main, baut nach eigenen Angaben seine Präsenz in Nordamerika aus und eröffnet mit Phoenix (AZ) seinen fünften Standort in den USA – der bisher westlichste Standort.

Der neue DE-CIX-Internetknoten soll nach Angaben des Betreibers die Datenverbindungen in den USA stärken und gleichzeitig die Verbindung zwischen Nordamerika, Südamerika und Europa verbessern. Der Standort werde der größte neutrale Internetknoten in Phoenix sein.

„Phoenix ist das neue urbane Technologiezentrum im Westen der USA“, kommentiert Ivo Ivanov, CEO von DE-CIX International. Die Expansion von DE-CIX nach Phoenix soll die Bedeutung auf dem nordamerikanischen Markt steigern und Daten- und Interconnection-Dienste näher zu den Nutzern bringen, so der Manager weiter. Die Standorte in den USA erstreckten sich damit nun von Ost nach West. „Wir festigen damit unsere Position als größtes Carrier- und rechenzentrumsneutrales Interconnection-Ökosystem in Nordamerika und der Welt“, so Ivanov weiter.

DE-CIX (Deutscher Commercial Internet Exchange) ist an 28 Standorten in Europa, Nordamerika, dem Nahen Osten und Asien aktiv. Der Betreiber verbindet dort nach eigenen Angaben knapp 2.300 Carrier, Internet Service Provider, Content-Anbieter und Firmennetze aus mehr als 100 Ländern miteinander und bietet Peering-, Cloud- und Interconnection-Services an.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

DE-CIX Competence

Internet

Internet-Zugang