LogMeIn erweitert GoToConnect

Helferlein für flexibles Arbeiten

LANline-Cartoon Remote Work
© Wolfgang Traub

LogMeIn, Hersteller von Tools für Remote Work, hat sein UCC-Tool (Unified Communications and Collaboration) GoToConnect erweitert. Zu den Neuerungen zählen eine überarbeitete Mobilnutzung, CCsaS-Updates (Cloud Contact Center as a Service), neue Integrationen mit Microsoft Teams sowie Angebotspakete, die LogMeIn-Tools wie LastPass, GoToWebinar und GoToAssist enthalten. Zudem sind viele GoToConnect-Angebote jetzt direkt online verfügbar.

LogMeIn hebt hervor, das neue GoToConnect sei einfach zu nutzen und biete sich somit für Unternehmen an, die für ihre Belegschaft ein Gleichgewicht zwischen langfristiger Remote-Arbeit und Rückkehr ins Büro anstreben. So ermögliche die Software Remote-Anwendern, berufliche Anrufe auf ihrem Mobilgerät zu empfangen und zu tätigen, ohne ihre Privatnummer zu verwenden. Die aktualisierte Telefonie-App biete verbesserte Funktionen wie Find Me und Follow Me oder auch Voicemail-Transkriptionen.

Cloud-Callcenter sind, so betont LogMeIn, für die Aufrechterhaltung der Produktivität von entscheidender Bedeutung. Mit der aktuellen Version von GoToConnect Support Center erhalte ein Unternehmen konfigurierbare Berechtigungen, benutzerdefinierte Pausenbegründungen und ein 60-tägiges kostenloses Testangebot. In Kürze sollen anpassbare Dashboards, Auto-Queue Call-Back, intelligentes Call Routing sowie das neue Produkt Revenue Center folgen. Dieses richte sich mit seiner Outbound-Call-Funktionalität vorrangig an Vertriebsorganisationen.

GoToAdmin wiederum biete ein zentrales Portal, um Benutzer, Lizenzen und Einstellungen für mehrere Produkte gleichzeitig zu verwalten. Die Software sei selbst für Erstanwender intuitiv zu bedienen und zu navigieren.

Der GoToConnect Teams Connector schließlich dient dem Zweck, den der Name verspricht: Er verbindet GoToConnect mit Microsoft Teams. So könne man Microsofts Collaboration-Software weiter verwenden, während GoToConnect den Telefonie-Service Backend-seitig mit direkten Routing-Funktionen und Features wie Click to Call und Benutzerpräsenz versorge.

GoToConnect gibt es in drei Paketen:

GoToConnect Basic mit den – man ahnt es – Basisfunktionen wie grundlegende Cloud-Telefonie-, Meeting- und Messaging-Funktionen. Das Angebot richtet sich laut Hersteller an kleine Unternehmen. Es lasse sich in Plattformen wie Outlook und Googles GSuite integrieren.

GoToConnect Standard Plus unterstütze Cloud-Telefonie, Messaging, Meetings sowie eine Passwortverwaltung und virtuelle Veranstaltungen. Die Software umfasse Funktionen wie einen Dial Plan Editor und Echtzeit-Analysen, zudem den Passwort-Manager LastPass Teams und GoToWebinar Lite für kleinere digitale Veranstaltungen.

Am oberen Ende der Skala findet man GoToConnect Premium Plus, das es Unternehmen erlauben soll, ihre gesamte „Work from Anywhere“-Belegschaft zu unterstützen. Eine Unified-Communications-Plattform der Enterprise-Klasse und das GoToConnect Support Center sollen hier für besseren Kunden-Service von zu Hause, im Büro oder von unterwegs sorgen. Enthalten ist das Tool GoToRoom, um Besprechungszimmer in videofähige Meeting-Räume zu verwandeln, GoToWebinar für virtuelle Veranstaltungen und Schulungen, GoToAssist für Ferndiagnose und Remote Support sowie LastPass Enterprise für den Schutz der Fernzugriffe.


Verwandte Artikel

LogMeIn Germany GmbH

Remote Support

UCC