1&1 Versatel: Microsoft Teams und klassische Telefonie

Kommunikation über mehrere Kanäle

20. Januar 2023, 8:00 Uhr | Jörg Schröper
1&1 Connected Calls soll die Funktionalität von Microsoft Teams mit einem Voice-over-IP-Service für externe Telefonie verbinden.
© 1&1 Versatel

Der Telekommunikationsanbieter 1&1 Versatel erweitert nach eigenen Angaben sein Portfolio um ein weiteres Produkt: 1&1 Connected Calls soll die Funktionalität von Microsoft Teams mit einem Voice-over-IP-Service für externe Telefonie verbinden.

Neben Video, Collaboration und interner Telefonie lassen sich damit laut Anbieter ab sofort auch Anrufe in das öffentliche Telefonnetz tätigen. Die Lösung ermöglicht die Erreichbarkeit auf allen Geräten unter einer einheitlichen Festnetznummer.

Unternehmen und Behörden, die Microsoft 365 mit Teams nutzen, können so auch innerhalb der gleichen Applikation extern telefonieren. 1&1 Connected Calls für Microsoft Teams ermöglicht ein- und ausgehende Anrufe über die Festnetz-Rufnummer und sorgt für telefonische Erreichbarkeit auf allen Endgeräten, die die MS Teams App unterstützen, wie 1&1 Versatel erklärt. Damit vermeide man Medienbrüche und vereinfache die Kommunikationsprozesse. In vielen Organisationen könne man sogar auf eine gesonderte TK-Anlage verzichten.

Die unkomplizierte Integration der Telefonie in Microsoft Teams sei kundenindividuell an die Bedürfnisse des Unternehmens anpassbar und kann über das Zubuchen von Office-Lizenzen und Add-ons erweitert werden. Durch den Einsatz einer einzigen Kommunikationslösung sinke einerseits der Administrationsaufwand, während sich andererseits die Usability für die Mitarbeitenden verbessere. Telefonie mit Microsoft Teams bietet maximale Ortsunabhängigkeit, so der Anbieter weiter, da die Mitarbeitenden über ihre Bürodurchwahl überall erreichbar sind, nicht nur an ihrem Büroarbeitsplatz.

„Microsoft Teams hat sich durch seine Videokonferenz- und Chatfunktionen in den letzten Jahren als Tool für die effiziente Zusammenarbeit im Geschäftsalltag stark verbreitet. Bislang war die rufnummernbasierte Telefonie jedoch außen vor. Mit 1&1 Connected Calls schließen wir diese Lücke. Wir bieten unseren Firmenkunden damit einen zusätzlichen Mehrwert, um Microsoft Teams als zentrales Kommunikationstool für interne und externe Telefonie noch besser nutzen zu können“, sagte Sören Trebst, CEO bei 1&1 Versatel.

Die Connected-Calls-Funktionen sind abhängig von der Kundenanforderung erweiterbar, zum Beispiel um Sprach-Flatrates. Sie lassen sich zude bedarfsgerecht konfigurieren. Die neue Lösung verfüge über eine exzellente Sprachqualität durch Unterstützung diverser Sprachcodes inklusive HD Voice. Voraussetzung für die Erweiterung ist ein Internet-Zugang mit deutscher IP-Adresse.
 


Verwandte Artikel

1&1 Versatel AG

IP-Telefonie