Hy-Line mit IoT-Gateway und -Access-Point auf der Electronica

Kommunikationslösungen für das IoT

24. Oktober 2022, 8:00 Uhr | Anna Molder
Condiut 300
Hy-Line päsentiert unter anderem die Conduit-300-Serie auf der Electronica.
© Hy-Line

Hy-Line Communication Products, Spezialist für Funkkomponenten sowie für Systeme und Komplettlösungen für das Internet of Things, will auf der kommenden Electronica-Messe (15. bis 18.11.22) neue Kommunikationslösungen für das Internet of Things seines Partners Multitech zeigen.

Die Conduit-300-Serie biete ein programmierbares Gateway mit LoRa als Ethernet-Backhaul mit optionalen PoE-, 4G-LTE-Mobilfunk- und WLAN-Optionen und einem GNSS-Modul für LoRaWAN-Paket-Zeitstempelung und Geolokalisierung sowie optimierter Edge-to-Cloud-Verwaltung.

Der Conduit AP als LoRa-Access-Point biete Ethernet RJ-45 10/100 BaseT für IP-Backhaul, optional auch 4G-LTE und externe Antennen. LoRa-Netzwerk-Server und Packet Forwarder seien integriert.

Die MultiConnect eCell ist eine LTE-Mobilfunk-zu-Ethernet-Brücke der MTE-Serie und unterstütze unter anderem die CBRS-Bänder 48, 42 und 43 für dedizierte und private LTE-Netze. Sie sei zertifiziert und vom Netzbetreiber zugelassen mit 4G-LTE plus 3G-HSPA+- und 2G-Fallback für EU/GB/AU-Netze.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

IoT

IoT-Gateway

Access Point