Berliner KI-Kompetenzzentrum etabliert

Millionenförderung für KI-Forschung in Berlin

4. Juli 2022, 7:30 Uhr | Jörg Schröper
LANline-Cartoon KI und ML
© Wolfgang Traub

Das Berliner KI-Kompetenzzentrum Berlin Institute for the Foundations of Learning and Data (Bifold) der Technischen Universität Berlin (TUB) wird stetige Einrichtung und künftig dauerhaft gemeinsam von Bund und Land finanziert. Damit etabliere man in Berlin ein nationales KI-Kompetenzzentrum, das zu Fragen der Entwicklung und Anwendung von künstlicher Intelligenz wichtige Beiträge erbringen soll. Durch eine Partnerschaft mit der Charité – Universitätsmedizin Berlin soll daraus zeitnah ein hochschulübergreifendes Zentralinstitut entstehen.

Bifold wird als Teil des Bund-Länder-Förderprogramms zur Umsetzung der KI-Strategie ab dem 1. Juli 2022 institutionell gefördert und erhält jährlich 22 Millionen Euro. Die Hälfte der Fördermittel stellt der Bund bereit, die weitere Finanzierung erfolgt durch das Land Berlin.

Wissenschaftssenatorin Ulrike Gote: „Die dauerhafte Bund-Länder-Förderung des Berliner Bifold als nationales KI-Kompetenzzentrum ist ein Meilenstein, um Berlin zu einem international führenden Zentrum der KI-Forschung auszubauen. Und sie ist eine Auszeichnung für die Innovationskraft, die vom Berliner Wissenschafts- und Forschungsstandort ausgeht. Dabei geht es auch um die Frage, wie künstliche Intelligenz unser Leben verbessern kann.“

Prof. Dr. Geraldine Rauch, Präsidentin der TU Berlin, sagte weiter: „Die Bundesregierung und das Land Berlin fördern mit Bifold auf dem Campus der Technischen Universität Berlin einen einzigartigen Nukleus im Bereich der künstlichen Intelligenz. Er verbindet Forschung, Ausbildung und Innovationen an der Schnittstelle von Big Data und maschinellem Lernen und hat schon jetzt eine hohe internationale Sichtbarkeit. Es ist die richtige Weichenstellung, die Erforschung der technologischen Grundlagen der KI nicht nur den privatwirtschaftlichen Unternehmen zu überlassen, sondern sie an öffentlichen Universitäten zu fördern.“

Dr. Volker Markl, Co-Direktor Bifold und Professor an der TU Berlin, ergänzte: „Im Bifold konzentrieren wir uns auf die Erforschung der theoretischen und algorithmischen Grundlagen des Data-Managements und des maschinellen Lernens sowie den damit verbundenen Technologien und Systemen. Gerade die Forschung an der Schnittstelle zwischen maschinellem Lernen und Data Management wird die Anwendungen der Künstlichen Intelligenz international kompetitiv weiter vorantreiben. Unser Ziel sind ganz neuartige wirtschaftliche sowie wissenschaftlich-technische Anwendungen.“


Verwandte Artikel

künstliche Intelligenz