Zoom for Home

Professionelles Home-Office-Tool

20. Juli 2020, 08:00 Uhr   |  Jörg Schröper

Professionelles Home-Office-Tool
© Zoom

Zoom kündigt mit „Zoom for Home“ einen neuen Service an, der aus dem Home-Office eine professionelle Arbeitsumgebung machen soll.

Zoom kündigt mit „Zoom for Home“ einen Service an, der aus dem Home-Office eine professionelle Arbeitsumgebung machen soll. Zoom for Home werde beispielsweise auf Unified-Communications-Geräten von DTEN, Neat und Poly verfügbar sein, so der Anbieter, um immersive Meetings zu halten, am virtuellen Whiteboard zu kooperieren, Kalender zu synchronisieren und mehr. Die erste Hardwarelösung, die Zoom for Home einsetzt, ist das All-in-One-Gerät DTEN ME, das im August für 599 Dollar erhältlich sein soll.

Die Zukunft der Arbeit ist hybrid, so der Anbieter. In einer kürzlich von IBM durchgeführten Studie gaben 81 Prozent der Befragten an, dass sie zumindest zeitweise weiterhin remote arbeiten möchten. Mehr als die Hälfte der Befragten (61 Prozent) wollen sogar primär remote arbeiten. Viele große Unternehmen haben bereits angedeutet, dass sie nicht zum Status quo ante zurückkehren werden. Eine aktuelle Studie von Morning Consult zeigt, dass fast die Hälfte der zu Remote-Arbeit fähigen Menschen virtuelle Meetings für mindestens ebenso effektiv hält wie persönliche Meetings. Zoom for Home sei Antwort auf den Bedarf nach Lösungen im Lockdown ebenso wie im „New Normal“ der Arbeitswelt, so der Anbieter.

Zu den Features gehören:

  • Lizenz inklusive: Zoom for Home ist bei allen Zoom-Meeting-Lizenzen bereits enthalten, inklusive der Basic-Lizenz,
  • immersive Meetings: Meetings aufsetzen oder spontan starten, Anrufe tätigen, virtuell zusammenarbeiten mit Content Sharing und Kommentarfunktion,
  • Unified Communications: Synchronisation mit dem eigenen Kalender, Status, den Meeting-Einstellungen und dem Telefon für eine echte Unified-Communications-Erfahrung, und
  • flexible Verwaltung: Zoom for Home lässt sich sowohl durch einen Administrator wie auch vom Nutzer selbst aufsetzen.

Zudem seien Hardwarelösungen für Zoom for Home speziell für den Einsatzzweck entworfen und so bepreist, dass sie sich in diesem Umfeld auch lohnen. Weitere Informationen stehen unter www.zoom.com zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Zoom