Auerswald präsentiert COMfortel D-600

Smartes SIP-Gerät mit HD-Audioqualität

26. Januar 2021, 08:00 Uhr   |  Anna Molder

Smartes SIP-Gerät mit HD-Audioqualität
© Auerswald

Auerswald, Anbieter von Kommunikationslösungen für VoIP-Infrastrukturen, präsentierte das SIP-Telefon COMfortel D-600 (Session Initiation Protocol). Dieses soll Nutzer durch intelligente Features und hohen Bedienkomfort überzeugen.

Das COMfortel D-600 verfüge über ein hochauflösendes Sieben-Zoll-Farbdisplay mit Touch-Sensorik. 40 selbstbeschriftende Funktionstasten inklusive Status-Signalisierung sollen im Direktzugriff zur Verfügung stehen. Durch klare Strukturierung und einer intuitiven Benutzerführung verlieren Nutzer nie den Überblick, so das Anbieterversprechen. Für eine störungsfreie Verständigung sorge die HD-Audioqualität dank Breitband-Technik.

COMfortel D-600 verfüge über eine intelligente Beleuchtung von Display und Tastatur, die sich dem Umgebungslicht anpasst. Außerdem stehe eine Gestensteuerungs-Funktion zur Verfügung. Mit einer einfachen Handbewegung sollen Nutzer beispielsweise den Rufton bei ankommenden Anrufen stummschalten können.

Das COMfortel D-600 sei sowohl WLAN- als auch Bluetooth-fähig. Dank der Kompatibilität mit Bluetooth-Headsets haben Nutzer während des Telefonierens Bewegungsfreiheit am Arbeitsplatz. Auch über eine DSG-/EHS-Schnittstelle lassen sich Headsets, wie beispielsweise das COMfortel H-500, anschließen.

Wie bereits das Modell D-400 unterstütze auch das COMfortel D-600 IP-Kameras. Nutzer sollen außerdem ihre Türsprechstelle inklusive IP-Kamera konfigurieren können. Das Kamerabild öffne sich somit automatisch auf dem Screen, wenn es an der Tür klingelt. Über die entsprechenden Funktionstasten im Desktop-Telefon lassen sich die Tür öffnen und das Licht für den Besucher einschalten, so Auerswald.

Laut Ankündigung des Anbieters können Nutzer im Zusammenspiel mit der kommenden Soft-PBX von Auerswald weitere Potenziale der D-Serie realisieren. Roaming-User-Konzepte, bei denen Nutzer flexibel zwischen verschiedenen Devices wechseln und dennoch direkt auf alle Konfigurationen und Kontakte zugreifen können, sollen sich umsetzen lassen. Weitere funktionale Synergien seien hinsichtlich der Synchronisation externer Kommunikationswerkzeuge mit der Telefonanlage geplant. So liefere die neue SIP-Endgeräte-Generation erste Ergebnisse eines Microsoft-Teams-Beta-Plug-Ins, in dem der Anwender den Präsenzstatus aus Videokonferenzen und Telefonaten im Endgerät angezeigt bekommen soll.

Weitere Informationen stehen unter www.auerswald.de zur  Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Auerswald GmbH & Co. KG

Auerswald

SIP