Events

VoIP bei Wind und Wetter

Snom: DECT-Multizelle M900 Outdoor

05. November 2020, 07:00 Uhr   |  Jörg Schröper

Snom: DECT-Multizelle M900 Outdoor
© Snom

Die VoIP-basierende DECT-Multizell-Basisstation M900 Outdoor von Snom.

Das Ausmessen von DECT-Basisstationen für die optimale Anbindung eines Gebäudetrakts kann Techniker vor besondere Herausforderungen stellen. Erst recht, wenn Multizellen das reibungslose, unterbrechungsfreie „Handover“ von Gesprächen bei einer großen Zahl von Mobilteilen gewährleisten sollen. Richtig knifflig wird es jedoch, wenn dann auch noch Außenflächen zu überbrücken sind.

Snom, internationaler Hersteller von IP-Telefonen für den Geschäfts- und Industriebereich, offeriert dazu einen Lösungsansatz. Mit der VoIP-basierenden DECT-Multizell-Basisstation M900 Outdoor will das Unternehmen eine qualitativ hochwertige, leistungsstarke und wetterfeste Schaltzentrale auf den Markt bringen, die nicht nur leicht zu installieren ist, sondern auch Kälte, Wind und Regen trotzen soll.

Die DECT-Multizell-Basisstation M900 ist mit einem IP55-zertifizierten, stoßfesten (IK08) Schutzgehäuse (300 x 175 x 80 mm) aus witterungs- und UV-beständigem Kunststoff versehen, das den meisten Herausforderungen im Außeneinsatz trotzt, so der Hersteller. Sie verfügt über eine Funkreichweite von 50 Metern in Innenräumen und 300 Metern im Freien und ermögliche eine reibungslose, unterbrechungsfreie Telekommunikation bei Temperaturen zwischen -20 und +60 °C. Sie ist kompatibel mit den Snom Handsets M25, M65, M70, M80, M85 sowie M90 und soll sich leicht an Wänden, Decken und Masten installieren lassen.

Wegen der Kombination aus widerstandsfähigen Handsets und einer wetterfesten Multizelle sollen Mitarbeiter stets verlässlich erreichbar bleiben. Die Wartung der Geräte sei ebenfalls problemlos, denn jede Basisstation könne drahtlos Software-Updates an die angeschlossenen Handsets senden und so die Mitarbeitenden der IT-Abteilung entlasten.

Weitere Features der M900 Outdoor sind die DECT- und LAN-Synchronisation, PoE- und Netzteilunterstützung, TLS-Verschlüsselung, die lokale, XML- und LDAP-Telefonbuchunterstützung sowie die mögliche Kaskadierung von bis zu 4.000 Multizellen und bis zu 16.000 Handsets, womit sich fast jede Projektgröße optimal realisieren lassen soll.

Weitere Informationen stehen unter www.snom.com zur Verfügung.


Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Snom Technology GmbH

Snom

VoIP