Starface 5.0 mit erweitertem Präsenz-Management und integrierten Instant-Messaging-Funktionen

TK-Anlage mit integriertem Chat-Server

25. Mai 2012, 07:40 Uhr   |  LANline/pf

TK-Anlage mit integriertem Chat-Server

+++ Produkt-Ticker +++ Starface erweitert die Presence-Management-Funktionen der hybriden Starface-Telefonanlage und integriert einen Instant-Messaging-(IM)Server. Anwender erhalten damit laut Hersteller ab sofort standortübergreifend detaillierte Informationen über den Status ihrer Kollegen und können über eine sichere Plattform chatten und Präsenzinformationen austauschen.

Der Starface-IM-Server laufe dabei direkt auf der Starface-Telefonanlage im eigenen Unternehmensnetz und sei somit gegenüber öffentlichen IM-Plattformen abgeschirmt. Auf diese Weise sei garantiert, dass die Kommunikation stets im eigenen Unternehmen bleibt. Über eine offene XMPP-Schnittstelle (Extensible Messaging and Presence Protocol) lassen sich nach Angaben des Herstellers im Unternehmen beliebige XMPP-basierte IM-Clientsverwenden. Unterstützt werden unter anderem Psi und Gojim für Windows-Betriebssysteme, Kopete Instant Messenger für Linux und oder Ichat für Mac-Umgebungen.

Mehr zum Thema:

Collaboration-Lösungen für den Mittelstand

CTI-Lösung für den Mac

Unified Communications als virtueller Server

Bürotelefon und Ipad im fliegenden Wechsel

Administratoren können die Lösung nach Angaben des Herstellers je nach Sicherheits- und Komfortanforderungen auf allen Endgeräten im Unternehmen zur Verfügung stellen, von PC und Mac bis hin zu Tablet-PCs und Smartphones. Benutzer mit mehreren Endgeräten könnten ihre Chat-Protokolle automatisch synchronisieren lassen, um auf allen Geräten auf ihre gesamte Chat-Historie Zugriff zu haben.

Starface-User können laut Hersteller über den IM-Server detaillierte Statusinformationen, Instant Messages, Dokumente, Bilder und Sprachnotizen austauschen. Über die Präsenzinformationen sähen die Arbeitskollegen auf einen Blick, warum ein Mitarbeiter gerade nicht erreichbar ist oder wann er zurückkommt. Nachrichten sollen sich dabei wahlweise an einzelne Kollegen oder ganze Teams versenden lassen, sodass benötigte Informationen im Unternehmen wesentlich schneller und effizienter verfügbar sind.

Weitere Informationen finden sich unter www.starface.de.

Starface-Telefonanlagen unterstützen jetzt umfassende Presence-Management-Features - von der detaillierten standortübergreifenden Statusanzeige bis hin zum integrierten Chat-Server.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Hutschienen-PC mit integriertem UMTS-Modem

Verwandte Artikel

IP-TK-Anlage

Unified Communications

VoIP