Avaya One-X Soft Clients erweitern Einsatzspektrum durch Einbindung verschiedenster Mobilgeräte

UC-Lösung mit breiter Unterstützung mobiler Endgeräte

30. Mai 2011, 10:14 Uhr   |  LANline/pf

+++ Produkt-Ticker +++ Avaya baut sein Portfolio an Unified-Communications-(UC-)Lösungen für den mobilen Einsatz aus. Die neuen "Avaya One-X Soft Clients" steigern laut Hersteller die Flexibilität und Produktivität mobiler Mitarbeiter und ermöglichen eine effizientere Zusammenarbeit. Die Avaya-Aura-UC-Anwendungen ermöglichten dabei eine gleichbleibend gute Übertragungsqualität für ein breites Spektrum unterschiedlicher Endgeräte.

Zu den wichtigsten Neuerungen zählen laut Hersteller:

– Unterstützung neuer Endgeräte: Unterstützt werden Android-basierte Lösungen wie beispielsweise das Smartphone Samsung Galaxy II, die Apple-Iphones 3GS und 4G sowie RIM-Blackberry-Geräte mit Touchscreen. Endgeräte mit Betriebssystemen von Symbian und Microsoft Windows Mobile könnten ebenfalls integriert werden. Bei PCs wird neben Microsoft Windows auch Apple Mac OS unterstützt.

– Einführung eines neuen SIP-Clients für das Betriebssystem Apple IOS für Ipad, Ipod Touch und Iphone: Dies ermögliche Apple-Anwendern die Nutzung von Unified Communications und Sprachkommunikation über WLAN- und Mobilfunknetze.

– Eine Statusanzeige gibt an, ob und wie Kollegen über ihre Avaya-Endgeräte, Soft Clients – einschließlich Microsoft OCS – oder Mobiltelefone erreichbar sind.

– Einheitliche Anruf- und Kontaktlisten sowie Sprachnachrichten lassen sich von allen Endgeräten und Soft Clients abrufen.

– Konsolidierung der mobilen UC-Client-Anwendungen und deren Verwaltung auf einem einzigen virtualisierten Server.

Weitere Informationen finden sich unter www.avaya.de.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Zentrale Verwaltung mobiler Endgeräte im Unternehmen
Echtzeit-Daten zum Schutz mobiler Endgeräte
Verwaltung und Absicherung mobiler Endgeräte

Verwandte Artikel

IP-TK-Anlagen

Mobility

UC