Unify: Circuit aus der "Telekomcloud" ermöglicht Mittelstand einfachen Einstieg in die Cloud-Kommunikation

Unify Circuit erweitert Cloud-Kommunikation der Deutschen Telekom

27. Juni 2016, 06:15 Uhr   |  LANline/pf

Unify Circuit erweitert Cloud-Kommunikation der Deutschen Telekom

+++ Produkt-Ticker +++ Unify gibt bekannt, dass "Circuit", sein Cloud-basierter Service für mobile Kommunikation und Zusammenarbeit, seit Kurzem auch über "Telekomcloud", die Plattform für alle Cloud-Angebote der Deutschen Telekom, verfügbar ist. Begleitet werde der Start mit einem besonderen Angebot für die Telekomcloud-Kunden: eine kostenlose 90-Tage-Trial-Version von Circuit.

Damit stehe nun auch mittelständischen Unternehmen der Weg offen, die innovativen Collaborations-Features aus der Cloud kostenfrei zu testen. In Kombination mit der Unified-Communications-(UC-)Mittelstandslösung „Octopus FX“ ließen sich so die traditionelle und die moderne Telefonie nahtlos miteinander verbinden.

Das Angebot richtet sich nach Aussage von Unify an Neukunden gleichermaßen wie an Bestandskunden, die Octopus FX bereits im Einsatz haben. Der Sicherheitsaspekt überzeuge ebenfalls: Sämtliche Cloud-Angebote der Telekomcloud würden im Ende 2015 neu eröffneten Telekom-Rechenzentrum in Biere gehostet. Alle Cloud-Dienste und deren Daten befänden sich damit im deutschen Rechtsraum.

Als Service für mobile Kommunikation und Zusammenarbeit erleichtere Circuit das gemeinsame Arbeiten in virtuellen Teams und gebe jedem Nutzer den Freiraum, seinen Arbeitstag flexibler zu gestalten. Dank des neuen „Cloud Telephony Connectors“ werde die Verbindung zwischen alter und neuer Welt, sprich On-Premise-Telefonie und Cloud Collaboration, hergestellt.

Anwender könnten folglich die Vorteile beider Systeme nutzen und seien nicht gezwungen, ihre gesamte Kommunikationsinfrastruktur in die Cloud zu verlagern. Kombiniert im Einsatz, fließen auf diese Weise Telefonie, Gruppenkonversationen, One-Number-Service sowie Sprach- und Video-Konferenzen auf Knopfdruck in einer einheitlichen Ansicht zusammen, so der Hersteller.

Auf Circuit habe der Anwender über sämtliche Gerätetypen Zugriff – je nachdem, welches Endgerät seine Arbeitsweise gerade am besten unterstützt über den Internet-Browser am Rechner oder via App auf mobilen Endgeräten. Der One-Number-Service gewährleiste darüber hinaus die Erreichbarkeit des Anwenders unabhängig davon, wo er gerade ist und welches Gerät er nutzt.

Circuit-Kunden profitieren nach Bekunden des Herstellers zusätzlich von den Vorteilen, die SaaS-Lösungen mit sich bringen: Alle vier bis sechs Wochen würden ihnen automatisch neu entwickelte Collaboration-Features zur Verfügung gestellt. Diese sorgten dafür, dass sie immer auf dem letzten Stand der Entwicklung sind – auch in Bezug auf Sicherheits-Updates.

Die kostenlose Trial-Version läuft 90 Tage und ist für bis zu 50 User eingerichtet. Danach sind Pakete für 3,95 Euro beziehungsweise 6,95 Euro pro Nutzer und Monat erhältlich.

Weitere Informationen finden sich unter cloud.telekom.de/software/circuit.

Mehr zum Thema:

Unify: Auf Circuit hat der Anwender über sämtliche Gerätetypen Zugriff - je nachdem, welches Endgerät seine Arbeitsweise gerade am besten unterstützt über den Internet-Browser am Rechner oder via App auf mobilen Endgeräten.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Unify erweitert Collaboration-Funktionen von Circuit

Verwandte Artikel

Cloud

Deutsche Telekom

UCC