Der Anbieterbereich auf LANline.de

Unternehmen mit Profil

08. Juli 2011, 06:00 Uhr   |  Dr. Wilhelm Greiner

Unternehmen mit Profil

In unserem neuen Social Network für IT-Administratoren auf LANline.de gibt es zwei Arten von Benutzerprofilen: Mitglieder- und Anbieterprofile. Dieser Beitrag erläutert die Unterschiede zwischen Anbieter- und Mitgliederkonten - und warum Anbieter für die Teilnahme an der Konversation auf LANline.de beides haben sollten.LANline.de dient an IT-Infrastrukturthemen Interessierten als Plattform, auf der sie sich informieren, diskutieren oder sich einfach gut unterhalten können. Diesem Zweck dienen die regulären Mitglieder-Accounts. Zusätzlich gibt allerdings noch die Anbieter-Accounts. Diese sollen es Anbietern ermöglichen, den LANline-Besuchern ihre Unternehmen zu präsentieren. Das Prinzip ähnelt den Facebook-Pages, nur eben mit Fokus auf die IT-Entscheider.

Klickt ein Site-Besucher auf LANline.de auf den Button "Registrieren", gelangt er zur Auswahlseite, auf der sich entscheidet, ob er sich als Mitglied oder Anbieter registrieren will. Nach dem Klick auf "Als Anbieter registrieren" sucht sich ein Anbieter einen Login-Namen aus. Hier sollte er möglichst die Kurzform des Unternehmensnamens angeben. Im Folgenden werden einige weitere Basisdaten abgefragt, darunter die E?Mail-Adresse des Accounts. Hier ist es ratsam, möglichst eine Sammel-E?Mail-Adresse zu wählen. Denn die Erfahrung lehrt, dass in aller Regel mehrere Mitarbeiter eines Unternehmens das Firmenprofil in einem sozialen Netzwerk pflegen: Mal ist ein Benutzer krank, mal (was wir ihm natürlich viel eher wünschen) im Urlaub. Viele Unternehmen verteilen den Aufwand für die Pflege der Präsenzen in sozialen Netzwerken deshalb gezielt auf mehrere Schultern.

Nach Abschluss der Registrierung erhält der Benutzer eine Nachricht, dass sein Anbieterkonto in Kürze freigeschaltet wird. Unsere Community-Managerin wird nun die Existenz des Anbieters zügig verifizieren und das Konto aktivieren. Der Anbieter wird per E?Mail automatisch darüber unterrichtet. Ab sofort erscheint das Unternehmen in der Anbieterliste auf www.LANline.de/anbieterliste.html. Nun kann der Benutzer sein Unternehmen auf LANline.de präsentieren: Er kann bis zu vier Bilder hochladen, zudem stehen Textfelder bereit, um ein Unternehmenskurzprofil, eine Beschreibung des Produktportfolios sowie aktuelle Informationen einzupflegen. So können sich die Besucher von LANline.de mit wenigen Mausklicks direkt über das Unternehmen informieren. Noch dieses Jahr wird übrigens die Erfassung der LANline-Marktübersichten an den Anbieterbereich gekoppelt. Dann macht die LANline den registrierten Anbietern die Erfassung der Marktübersichten per Self-Service-Portal zugänglich.

Nicht nur präsentieren, sondern auch diskutieren

Neben den Kontaktdaten seines Unternehmens sollte der Anbieter in seinem Profil auch die Benutzernamen der Ansprechpartner angeben, mit denen das Unternehmen auf LANline.de vertreten ist. Denn die LANline-Redaktion empfiehlt Anbietern ausdrücklich, sich mit ihrem Engagement auf LANline.de nicht auf die bloße Profilpflege zu beschränken, sondern vielmehr darüber hinaus mit unseren Community-Mitgliedern und Website-Besuchern aktiv in Dialog zu treten. Zu diesem Zweck können sich Unternehmensmitarbeiter - genauso wie Anwender oder sonstige Interessierte - individuelle Mitgliederprofile auf LANline.de einrichten. Dies ist, wie auch das Einrichten von Unternehmensprofilen, kostenlos und erfordert eine separate Registrierung als Mitglied; Benutzername und E?Mail-Adresse müssen anders lauten als die der Anbieterregistrierung.

Warum dieser Aufwand, zwei verschiedene Profile zu unterhalten? Der erste Grund liegt im unterschiedlichen Charakter der beiden Profiltypen: Ein Anbieterprofil wird - wie beschrieben - meist von mehreren Personen verwaltet. Ein Mitgliederkonto hingegen ist ein persönlicher Account, den ein Benutzer sicher nicht mit anderen teilen möchte. Der zweite Grund liegt in der Natur der Social Networks selbst: Ein soziales Netzwerk ist - daher der Name - für den persönlichen Austausch der Benutzer untereinander gedacht. Zu Recht erwarten unsere Benutzer, mit "richtigen" Menschen zu diskutieren, nicht mit anonymen Firmen. Dank Mitglieder-Accounts können Unternehmensmitarbeiter persönlich und auf Augenhöhe an der Konversation teilnehmen.

Der Autor auf LANline.de: wgreiner

Ein Anbieterkonto auf LANline.de - im Bild das Profil von ThinPrint - ermöglicht es Unternehmen, sich in kompakter Form zu präsentieren. Die LANline-Redaktion rät Anbietern zudem zur aktiven Teilnahme an der Konversation in unserem Social Network für IT-Fa LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Social Media

Social Network