Auerswald launcht SIP-basierende COMtrexx-Lösung

Virtualisierte Kommunikation mit sicherer SIP-Konnektivität

Reibungslose Kommunikation, unabhängig von Ort und Endgerät: Mit dem Launch der SIP-basierenden COMtrexx Lösung will der ITK-Spezialist Auerswald ein modulares und umfassendes Portfolio für die moderne Geschäftskommunikation anbieten.
Reibungslose Kommunikation, unabhängig von Ort und Endgerät: Mit dem Launch der SIP-basierenden COMtrexx Lösung will der ITK-Spezialist Auerswald ein modulares und umfassendes Portfolio für die moderne Geschäftskommunikation anbieten.
© Auerswald

Reibungslose Kommunikation, unabhängig von Ort und Endgerät: Mit dem Launch der SIP-basierenden COMtrexx Lösung will der ITK-Spezialist Auerswald ein modulares und umfassendes Portfolio für die moderne Geschäftskommunikation anbieten – über verschiedene Endgeräte hinweg, made in Germany und vollständig aus einer Hand. COMtrexx sei hochskalierbar und lasse sich flexibel in verschiedene Business-IT-Umgebungen und Branchen integrieren.

COMtrexx verfügt laut Hersteller über ein einfaches und intuitives User-Interface und lassen sich plattformunabhängig in die bestehende Server-Landschaft einbinden – als virtuelle Maschine oder in Form einer Hardware-Appliance. Ein weiterer Vorteil in Sachen Flexibilität: COMtrexx unterstütze Roaming-User-Konzepte, bei denen Nebenstellen einem spezifischen Nutzerprofil zugeordnet sind. Dieses ist mit entsprechenden Zugangsdaten gesichert, nicht jedoch an ein bestimmtes Gerät gekoppelt.

Der User kann über eine Smartphone-App, eine Softphone-Lösung via Notebook sowie das VoIP-Endgerät auf die Kommunikationsfunktionen seines Profils und seine Kontakte zugreifen. Dies soll für maximale Flexibilität und einen hohen Virtualisierungsgrad im Personaleinsatz sorgen, was gerade in Pandemiezeiten zur Business Continuity beitrage. Durch Autoprovisioning können die Endgeräte vollautomatisiert mit dem System verbunden und in Betrieb genommen werden, so der Hersteller, eine spürbare Entlastung für IT-Administratoren und ein entscheidender Faktor bei der Minimierung der Installations- und Wartungskosten. Die automatisierte Plug-and-Play-Bereitstellung sorge so insbesondere bei großvolumigen Projekten für einen schnelleren Rollout.

Das Konzept ist laut Auerswald nicht nur für kleinere Unternehmen geeignet, sondern auch für Installationen über 50 User. COMtrexx unterstütze bis zu 250 Seats und ebenso viele gleichzeitige Calls. Die Out-of-the-Box-Variante COMtrexx Business ist als herstellerassemblierte Appliance auf bis zu 150 User ausgerichtet. Ein dabei integriertes analoges Gateway unterstützt bis zu 20 analoge Endgeräte.

Weitere Informationen stehen unter www.auerswald.de zur Verfügung.


Verwandte Artikel

Auerswald GmbH & Co. KG

Auerswald

SIP