+++ Produkt-Ticker +++ Der ITK-Hersteller Aastra bringt eine neue Version seines Kommunikations-Servers Opencom 100 auf den Markt. Im Mittelpunkt des Releases 10.1 steht die Integration der Videohardware „Blustar 8000I“, die Videokommunikation in HD-Qualität ermöglicht und eine einfache Bedienung bietet. Das Gerät eigne sich vor allem für Mittelständler.

Mehr zum Thema:

Kommunikations-Server für Hotels und Mittelständler

Conferencing auf dem Weg in die Cloud

Portables Audio- und Videokonferenzsystem

TK-Systeme mit SSD-Speicher für lange Lebensdauer

 

 

Der Kommunikations-Server erfüllt laut Hersteller speziell die Anforderungen von Mittelständlern mit vier bis 200 Nutzern. Zudem können Anwender mit dem Server verschiedene Unified-Communications-Funktionen nutzen: Neben der neuen Videolösung beinhaltet das neue Release unter anderem eine DECT-Integration sowie wichtige Applikationen wie Voice Mail – auch als E-Mail – und Fax to Mail.

 

Mit dem Feature „Inattend“ erhält die neue Version einen vollständigen PC-Vermittlungsarbeitsplatz. Die Applikation unterstützt Telefonzentralen dabei, Anrufe zu verwalten und zielgerichtet weiterzuvermitteln. Ferner können die Zentralen unterschiedliche Verzeichnisse wie Telefonbücher schnell durchsuchen und haben Zugriff auf Aktivitäts- und Verfügbarkeitsinformationen aller Mitarbeiter eines Unternehmens.

 

Des Weiteren erhalten Nutzer Kalenderfunktionen sowie eine Integration von Präsenz-Informationen aus Microsoft OCS/Lync und IBM Lotus Sametime. Aastra legt das Feature nach eigener Aussage für Vermittlungen mit bis zu 20 Arbeitsplätzen aus, wodurch es sich sowohl für kleine als auch große Unternehmen eigne.

 

Weitere Informationen gibt es unter www.aastra.de/opencom-100.htm?tab_id=12505&id=0.

Mit Release 10.1 des Kommunikations-Servers Opencom 100 integriert Hersteller Aastra auch seine Videohardware Blustar 8000I in das Kommunikationssystem.